EM 2020

Pressestimmen zu Italien vs. Spanien: "Dieses Italien weiß, wie man gewinnt!"

Yannik Möller
Italien darf sich über den Finaleinzug der EM 2020 freuen
Italien darf sich über den Finaleinzug der EM 2020 freuen / Claudio Villa/Getty Images
facebooktwitterreddit

Durch das 4:2 im Elfmeterschießen setzte sich Italien gegen Spanien durch und wird mit dem Einzug ins EM-Finale belohnt. Während sich die italienische Presse freut, gleichzeitig aber den guten Auftritt der Spanier anerkennt, sind die Iberer doch noch vollen Lobes für Trainer Luis Enrique.


Pressestimmen zum Finaleinzug von Italien über Spanien

Stimmen aus Italien

La Gazzetta dello Sport: "Italien, du stehst im Finale! Spanien im Elfmeterschießen gebändigt, die italienische Geschichte ohne vorzeitiges Ende" - "Finale! Italien fliegt wieder, der Traum geht weiter, Italien steht im Finale der Europameisterschaft. Schreiben wir es noch einmal, denn es ist so schön: Italien steht bei der Euro 2020 im Finale" - "Es war ein schwarz-weißes Halbfinale, mit Juventus-Toren durch Chiesa und Morata, aber es war grün-weiß-rot gefärbt nach mehr als 120 Minuten Leid, Leidenschaft und Herz, gegen ein großartiges Spanien, das vielleicht mehr verdient gehabt hätte"

Corriere dello Sport: "Wir kehren nach Wembley zurück, der Traum geht weiter. Das Finale ist unser, gewonnen im Elfmeterschießen, mit einem weiteren Kunststück, einem Spiel mit großem Leid, mit Herz" - "Von der Nicht-Qualifikation für die Weltmeisterschaft bis zum europäischen Finale: Es war eine magische, verrückte Fahrt. 33 Spiele ohne Niederlage für Mancini. [...] Sogar Luis Enrique verneigt sich" - "Spanien hat sein Spiel gemacht, das beste dieser EM: zeitweise haben sie sogar besser gespielt, sie haben mehr Torchancen kreiert, aber am Ende verloren. Morata war entscheidend, auf Gedeih und Verderb"

Jorginho, Matteo Pessina, Domenico Berardi
Jorginho konnte den entscheidenden Elfmeter für Italien verwandeln / Carl Recine - Pool/Getty Images

La Repubblica: "Italienisches Spektakel: Ein bisschen Vergangenheit und ein bisschen Zukunft" - "Dieses Italien weiß, wie man gewinnt" - "Wenn der zentrale Spieler des Gegners ein großartiges Spiel macht (Busquets ist gemeint) und unsere drei Mittelfeldspieler, Jorginho, Barella und Verratti es nicht schaffen, viel zu bewirken, ist das ein Zeichen für ein Spiel, in dem Italien viel gelitten hat"

La Stampa: "Auf geht's, Italien! Die Azzurri fliegen ins Finale" - "La Roja macht das, was sie am besten kann: Den Ball verwalten. Die Azzurri verlieren die Kontrolle, die Schwierigkeiten von Jorginho und Verratti sind die der ganzen Mannschaft. [...] Pedri verschickt Postkarten, aber diejenigen, die sie erhalten, wissen nicht immer, was sie mit ihnen anfangen sollen" - "Locatelli und Olmo verschießen die ersten Elfmeter, Belotti, Bonucci und Bernadeschi sind unfehlbar, Morata nicht. Die Entscheidung kommt von Jorginho - einer für alle, alle für Italien"


Stimmen aus Spanien

Marca: "Wie ein Gewinner abschließen: Luis Enrique, ein Trainer mit großem Namen, der Sieger der Europameisterschaft" - "Enrique hat es geschafft, die Situation komplett umzudrehen. Etwas Ungewöhnliches im Fußball. Er verließ Wembley nach der Niederlage gegen Italien, aber tat dies unter dem Jubel und der Anerkennung der Fans und, aus der Ferne, der Kritiker" - "Spanien ist wieder stolz auf seinen Fußball und seine Nationalmannschaft, und das ist ihm zu verdanken"

Mundo Deportivo: "Luis Enrique gewinnt den Stolz auf La Roja zurück" - "Sein taktisches Meisterstück mit Dani Olmo als falsche Neun war das jüngste Geschenk des asturischen Trainers, um diese spanische Mannschaft zur Mannschaft aller zu machen" - "Mit Morata begann und endete der Traum" - "Mit dem 1:1 wuchs plötzlich das Vertrauen von ganz Spanien. Er täuschte Donnarumma mit einer einfachen Bewegung. [...] Doch als der Moment der Wahrheit kam, verschoss er den Schuss, der Italien Flügel verlieh"

Luis Enrique
Roja-Trainer Luis Enrique erfährt trotz des Ausscheidens viel Lob in Spanien / Laurence Griffiths/Getty Images

AS: "Die maximale Strafe" - "Italien schafft den Einzug ins Finale im Elfmeterschießen, nach den Patzern von Morata und Olmo. La Roja spielte ein tolles Spiel, aber es fehlte die Genauigkeit" - "Tschüss, Finale. Wir sind in Wembley angekommen, aber nicht in dem Wembley, das wir wollten. Italien hat Spanien im Halbfinale ausgeschaltet, nach einem Spiel, in dem es nichts zu beanstanden gibt für das Team von Luis Enrique. Sie spielten besser, zeigten Charakter und die Seele einer großartigen Mannschaft, die uns mit Blick auf die WM 2022 sicherlich begeistern wird"

El País: "Spanien, eine Niederlage mit Zukunft" - "La Roja spielte gegen eine starke italienische Mannschaft, musste sich aber diesmal im Elfmeterschießen geschlagen geben, da Olmo, der Mann des Spiels, und Morata, der vorige Torschütze, die Elfmeter verschossen" - "Diesmal war es die Schuld Spaniens. Gegen ein sehr italienisch geprägtes Italien fehlte ihnen fast nichts, weit entfernt von der mutigen Mannschaft, die sie im Turnier gezeigt hatten"

Alvaro Morata
Alvaro Morata vergab und legte Italien damit die Entscheidung auf / Justin Tallis - Pool/Getty Images

Stimmen aus Deutschland

SZ: "Jorginho belebt Italiens Titelträume" - "Das neue Italien, es sah sich bald ins alte, für überholt gehaltene Klischee zurückgedrängt, und das hieß: in die Rolle des raffiniert, taktisch klug verteidigenden Teams" - "Die Spanier monopolisierten den Ball, streichelten ihn, hüteten ihn, spielte ohne Hast und Unterlass. Doch den zuletzt als Tikitaka-Imitat gefeierten Italienern verrutschten die Frisuren nicht einmal um einen Zentimeter"

kicker: "Moratas Nerven, Jorginhos Coolness: Italien im EM-Finale!" - "Italien steht nach einem 4:2-Sieg im Elfmeterschießen gegen Spanien im Finale der EM. Dabei waren die Iberer eigentlich das bessere Team. Am Ende versagten einem Spieler die Nerven, der sein Team erst so weit gebracht hatte" - "Nachdem mit Locatelli und Olmo die ersten beiden Schützen vergeben hatten, gab es anschließend fünf Treffer in Serie. Und dann kam Morata. Der Angreifer, der so viel kritisiert worden war und erst das 1:1 erzielt hatte, scheiterte an Donnarumma"

Bild: "Mamma mia! Italien ist erster Finalist der EM 2021!" - "Etwas glücklich für Italien, weil Spanien seine Überlegenheit nicht nutzt. Vor allem Oyarzabal vergibt dicke Chancen. Aber sie haben ja noch Alvaro Morata, von Trainer Luis Enrique zunächst auf die Bank gesetzt. Zwei Minuten nach dem 0:1 kommt er rein, schlägt dann zu"

facebooktwitterreddit