90min

Premier League bleibt bei drei möglichen Wechseln - Spieltagskader kann aufgestockt werden

Simon Zimmermann
Dec 17, 2020, 6:06 PM GMT+1
In der Premier League bleibt es bei drei möglichen Wechseln pro Partie!
In der Premier League bleibt es bei drei möglichen Wechseln pro Partie! | Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die IFAB hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass noch bis Ende des Jahres fünf Wechsel erlaubt sein werden. Die Premier League entscheidet sich dennoch weiter gegen die Regeländerung und bleibt bei drei möglichen Wechseln pro Partie.

Wie The Athletic berichtet, haben sich die Besitzer der 20 Klubs am Donnerstag darauf geeinigt, am bestehenden Modell festzuhalten. Vor allem die Trainer der Topklubs, allen voran Jürgen Klopp, hatten sich zuletzt öffentlich für fünf mögliche Wechsel stark gemacht.

Allerdings gab es für dieses Vorhaben erneut keine Mehrheit. Stattdessen einigte man sich darauf, die Spieltagskader-Größe künftig von 18 auf 20 anzuheben. Zudem will man die ebenfalls von der IFAB verabschiedete Regeländerungen bei Kopfverletzungen testen. Verletzt sich ein Spieler am Kopf, wird ein zusätzlicher Wechsel möglich. Dies soll die Gefahr bei Gehirnerschütterungen reduzieren.

Die Änderung der Kadergröße tritt ab dem 19. Dezember in Kraft und gilt vorerst bis zum Ende der aktuellen Spielzeit. Zusätzliche Wechsel bei Kopfverletzungen sollen ab Anfang Januar möglich sein.

facebooktwitterreddit