POV Real Madrid: Toni Kroos erklärt die Erfolge in der Champions League

Simon Zimmermann
Ein Mittelfeld-Trio für die Ewigkeit: Kroos, Casemiro und Modric
Ein Mittelfeld-Trio für die Ewigkeit: Kroos, Casemiro und Modric / Shaun Botterill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Welcher Klub fällt dir als erster ein, wenn du an die Champions League denkst? Die meisten von uns haben wohl sofort Real Madrid im Sinn! Toni Kroos hat sich an einer Erklärung für das Erfolgsgeheimnis der Königlichen versucht.


Die Königsklasse ist der Wettbewerb der Königlichen. Real Madrid ist mit 14 Titeln nicht nur Rekordsieger der Champions League, sondern auch der erste und einzige Klub, der den Henkelpott nicht nur verteidigen, sondern gleich dreimal in Folge gewinnen konnte.

Mit dabei beim "Triple" 2016,17 und 18 war Toni Kross, der sich Ende Mai mit den Blancos auch noch Henkelpott Nummer vier schnappte. Mit seinem Titel 2013 im Bayern-Trikot hat der 106-fache Nationalspieler die Champions League nun fünfmal gewonnen!

Was ist das große Geheimnis von Real Madrid?

Sein Bayern-Trainer damals: Jupp Heynckes. "Don Jup" galt immer als Förderer von Kroos - und hat selbst eine große Real-Vergangenheit. In einem Charity-Interview fragte er ihn: "Toni, was ist das große Geheimnis, dass du mit Real Madrid viermal die Champions League gewinnen konntest?"

Kroos gab eine recht ausführliche und sehr interessante Antwort darauf: "Es gibt generell eine besondere Beziehung zwischen dem Klub und diesem Wettbewerb. Bei den drei Titeln in Folge von 2016 bis 2018 hatten wir den Mix, den du in den großen und engen Spielen brauchst: herausragende Einzelkönner und echten Teamgeist", so der 32-Jährige. "Cristiano und Gareth Bale waren immer in der Lage, Tore zu erzielen", hob er die beiden Stürmer-Stars hervor.

Leidensfähigkeit und Glaube an die eigene Stärke

Wichtig für die Triumphe waren aber auch vor allem zwei Dinge: Leidensfähigkeit und Glaube an die eigene Stärke. "Trainer Zinedine Zidane aber hat vor allem betont: 'Wir müssen lernen, zu leiden. Wenn wir kein Problem damit haben, zu leiden, haben wir eine gute Chance.' Es gibt auf dem Niveau immer wieder Phasen, wo du akzeptieren musst, dass du gerade die schlechtere Mannschaft bist. Dass du Ball und Gegner hinterherläufst. Wenn es dann gelingt, ein mannschaftliches Resignieren zu verhindern, dann entsteht neue Kraft", so Kroos weiter.

Manchmal gehe es "im Fußball nur darum, das Unheil in Grenzen zu halten". Bestes Beispiel sei das Halbfinale gegen Manchester City gewesen. "Das Halbfinal-Hinspiel 2022 bei Manchester City hätten wir gefühlt 1:10 verlieren können. Aber am Ende verlieren wir es 3:4 - und halten uns alles offen. Als City im Rückspiel das 1:0 erzielt, haben uns wieder viele abgeschrieben. Aber dann sind wir in der Lage, Aktionen zu kreieren, die uns neues Leben geben. Die dem Stadion Leben geben. Und dem Gegner was zum Nachdenken. Vor allem, wenn es so oft passiert."

Es sei wichtig, "den Glauben zu haben, auf die eine Aktion hinzuarbeiten, die alles verändert. Wenn es dann passiert, denkt selbst ein gestandenes Team wie City: 'Die schon wieder'".


Alle News zu Real Madrid bei 90min:

Alle News zu Real Madrid
Alle CL-News
Alle La Liga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit