90min

Polizei verhindert schlimmeres: Schalke-Ultras wollen Stadion stürmen

Christopher Kleis
Schalker Fans versuchten das Stadion zu stürmen.
Schalker Fans versuchten das Stadion zu stürmen. / INA FASSBENDER/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach der Derbyniederlage gegen den BVB liegen die Nerven bei vielen Anhängern des FC Schalke 04 blank. Nach dem Spiel kam es vor dem Stadion zu unschönen Szenen. Aufgebrachte Ultras wollten die Spieler noch an der Veltins-Arena zur Rede stellen. Die Polizei konnte mit einem Aufgebot schlimmeres verhindern. Insgesamt sollen zwischen 200 und 250 Ultras versammelt gewesen sein.

Laut Sport1-Informationen versuchten die wütenden Fans sogar das West-Tor zu stürmen, scheiterten aber an der stabilen Konstruktion. Die Polizei schütze das Gebäude und das Gelände und trug zu einer Deeskalation der Lage bei. Die Funke-Mediengruppe berichtet dennoch, dass es vereinzelt zum Einsatz von Schlagstöcken kam.

Dennoch ist es den Beamten hoch anzurechnen, dass sie die Lage unter Kontrolle hatten und keine Erstürmung zuließen. Auch als die Ultras später zum Mannschaftshotel weiterziehen wollten, hielten die Polizisten sie davon ab. Um 21:45 war die ganze Aktion laut Berichten wieder beendet.

facebooktwitterreddit