BVB

Pilawa-Nachfolge: BVB setzt bei Chefscout-Suche auf interne Lösung

Simon Zimmermann
Sebastian Kehl hat einen neuen Chefscout gefunden
Sebastian Kehl hat einen neuen Chefscout gefunden / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der BVB hatte sich kürzlich abrupt von Chefscout Markus Pilawa getrennt. Nach zehn Jahren in Dortmund zieht es den 45-Jährigen wohl zum FC Bayern. In der Länderspielpause scheint Schwarzgelb den Nachfolger offenbar gefunden zu haben. Demnach wird Nachwuchs-Chefscout Eduard Graf befördert.


Der 33-Jährige ist seit 2013 für den BVB tätig und zählte bereits zu den wichtigsten Scouts der Borussia. Nun soll er künftig die Scoutingabteilung leiten, wie Sky und Sport1 übereinstimmend berichten.

Laut Sport1 teilt sich Graf diese Aufgabe mit Laurent Busser, den der BVB im Sommer vom FC Bayern verpflichtet hatte. Beide sollen künftig gleichgestellt die Leitung übernehmen. Die Aufgaben von Graf für den Nachwuchs wird künftig Sebastian Krug übernehmen.

Sportdirektor Sebastian Kehl sollen in den vergangenen Wochen zahlreiche Kandidaten angeboten worden sein. Die BVB-Bosse entschieden sich nun aber wohl bewusst für eine interne Lösung. Graf soll demnach über ein sehr gutes Netzwerk verfügen und genieße hohe Anerkennung im Klub. Ein weiterer Pluspunkt: Er ist seit seiner Kindheit BVB-Fan.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit