Perisic will unbedingt beim FC Bayern bleiben - Berater wollen Ablöse drücken

Florian Bajus
Stand jetzt wird Ivan Perisic nach der Champions League zu Inter Mailand zurückkehren
Stand jetzt wird Ivan Perisic nach der Champions League zu Inter Mailand zurückkehren / Matthias Hangst/Getty Images
facebooktwitterreddit

Als einziger der drei Leihspieler hat Ivan Perisic eine realistische Chance auf eine Zukunft beim FC Bayern. Die Zukunft des Flügelspielers ist noch nicht entschieden, laut Sport1 will sein Management deshalb in den kommenden Tagen mit den Bayern und Inter Mailand verhandeln.

Philippe Coutinho und Alvaro Odriozola werden nach der Champions League wieder zu ihren Stammvereinen Real Madrid und FC Barcelona zurückkehren. Bei welchem Verein Ivan Perisic seine Zukunft verbringen wird, ist dagegen unklar. Der 31-jährige Kroate hat sich in der abgelaufenen Saison für einen Verbleib in München empfohlen, sein Gehalt (zehn Millionen Euro brutto) verhindert eine feste Verpflichtung laut Sport Bild jedoch.

Gänzlich scheint der Transfer-Poker aber nicht beendet. Einerseits wünscht sich Cheftrainer Hansi Flick dem Magazin zufolge vier Flügelspieler, andererseits schwärmte Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge im Interview mit der Abendzeitung München von Perisic: "Das ist ein Spieler, der mir gefällt. Er spielt vielleicht nicht immer spektakulär, aber er ist effektiv wie am Samstag gegen Chelsea und erfüllt seine Aufgabe."

Darf Perisic beim FC Bayern bleiben?
Darf Perisic beim FC Bayern bleiben? / Pool/Getty Images

Sollten die Konditionen stimmen, könnte er also beim FC Bayern bleiben. Deswegen wollen seine Berater nach Informationen von Sport1 Gespräche mit den Klubs führen. Ziel sei es, Inters Ablöseforderungen herunterzuschrauben - denn Perisic wolle trotz Angebote anderer Vereine in München bleiben.

Dafür wird er allerdings Einbußen in seinem Gehalt machen müssen. Sollte er sich darauf einlassen, steht einer Zukunft beim FCB nichts im Wege. Er weiß genau um seine Rolle, nimmt diese professionell an und ist immer zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Aufgrund dessen dürfte er auch trotz der Verpflichtung von Leroy Sané regelmäßig zum Einsatz kommen, zumal Flick dann die Belastung auf den Außenbahnen noch besser steuern kann.

facebooktwitterreddit