90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Per Ausstiegsklausel: Ayhan bestätigt Italien-Wechsel - Fortuna will abwarten

Uwe Roesler, Kaan Ayhan
Kaan Ayhan war in den vergangenen Jahren einer der wichtigsten Spieler der Düsseldorfer | Pool/Getty Images

Dass Kaan Ayhan Fortuna Düsseldorf verlassen wird, ist für viele nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga eine Gewissheit. Nun stellt sich heraus, dass der türkische Nationalspieler in Italien anheuern wird. Die Düsseldorfer vermelden jedoch zugleich, dass der Deal noch nicht fix ist.

Am Freitagabend hat Ayhan seine Ausstiegsklause in Höhe von zwei Millionen Euro am letzten möglichen Tag aktiviert. Dies bestätigte er der Bild-Zeitung, wobei er zugleich auch überraschend erklärte, dass er künftig in Italien spielen wird: Ja, es stimmt! Ich habe die Ausstiegsklausel gezogen, bin auch schon bei meinem neuen Verein in Italien." Es handelt sich dabei angeblich um die AS Rom!

Fortuna Düsseldorf meldete sich relativ schnell mit einer öffentlichen Stellungnahme zu Wort und erklärte, dass es erst in einigen Tagen Klarheit geben wird. "Es gibt Stand jetzt keinen Deal", so Fortunas Vorstandsvorsitzender Thomas Röttgermann. "Erst am Montag wird sich final entscheiden, ob die Ausstiegsklausel wirksam wird."

Mit dem Abgang des 25-jährigen Innenverteidigers muss Düsseldorf nun ein großes sportliches Kader-Loch stopfen. Ayhan, der bisweilen auch auf der Sechs spielen durfte, war in den vergangenen vier Jahren unumstrittener Stammspieler der Fortuna.