90min
Bayern München

Hiobsbotschaft für den FC Bayern: Benjamin Pavard fällt wochenlang aus

Oscar Nolte
Benjamin Pavard hat sich am Sprunggelenk verletzt
Benjamin Pavard hat sich am Sprunggelenk verletzt / CHRISTOF STACHE/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern hat den nächsten verletzungsbedingten Ausfall in der Abwehr zu beklagen. Benjamin Pavard hat sich am Sprunggelenk verletzt und fällt mehrere Wochen aus.


Nach Informationen des kicker verletzte sich Pavard im Training und muss drei bis vier Wochen lang pausieren. Eine genaue Diagnose steht allerdings noch aus.

Pavard fehlt damit zum Bundesliga-Auftakt gegen Gladbach, sowie im Supercup gegen den BVB. Da der Franzose aktuell eigentlich der einzige Rechtsverteidiger im Kader der Bayern ist - Bouna Sarr konnte seine Bundesliga-Tauglichkeit noch nicht wirklich nachweisen, trifft sein Ausfall den Rekordmeister hart.

Denkbar ist sogar, dass Julian Nagelsmann einen Spieler positionsentfremden muss. Niklas Süle spielte den Part des Aushilfs-Rechtsverteidigers in der abgelaufenen Spielzeit ordentlich, allerdings in einer Viererkette. Auch Joshua Kimmich würde in Frage kommen, wird aber in der Zentrale gebraucht. Sollte Nagelsmann sich für eine Dreierkette entscheiden (bestehend aus Upamecano, Süle und Nianzou), könnte auch Serge Gnabry als Schienenspieler über die Außenbahn einspringen.

facebooktwitterreddit