90min

Paul Pogba will zurück zu Juventus Turin

Dec 10, 2020, 4:28 PM GMT+1
Paul Pogba will offenbar zu Juventus Turin zurückkehren
Paul Pogba will offenbar zu Juventus Turin zurückkehren | Valerio Pennicino/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit Blick auf den Sommer stellt sich die Frage nach der Zukunft von Paul Pogba. Laut Berater Mino Raiola zieht es den französischen Mittelfeldspieler weg von Manchester United, wie The Times berichtet, lautet sein nächstes Ziel Juventus Turin.

Für 105 Millionen Euro wechselte Paul Pogba im Sommer 2016 von Juventus Turin zu Manchester United, doch auch nach der sündhaft teuren Rückkehr des Franzosen, der von Juli 2009 bis Januar 2012 im Nachwuchs der Red Devils gespielt hatte, gelang es dem englischen Rekordmeister nicht, an die nationale und internationale Spitze zurückzukehren.

Während Pogba 2018 mit Frankreich Weltmeister wurde und im Trikot der Equipe Tricolore zu den wichtigsten weil leistungsstärksten Akteuren zählt, wechseln seine Auftritte in Manchester häufig zwischen Licht und Schatten. Weder José Mourinho noch Ole Gunnar Solskjaer gelang es, die perfekte Rolle für den 27-Jährigen zu finden, ebenso verpassten es beide Team-Manager, einen bedeutenden Titel zu gewinnen.

Raiola: "Er braucht eine Luftveränderung"

Wirklich zufrieden können weder der Verein noch Pogba sein. Dass Mino Raiola im Gespräch mit Tuttosport den baldigen Abschied seines Klienten verkündete, war letztlich auch wegen der Transfergerüchte in den beiden vergangenen Jahren keine große Überraschung mehr.

Paul Pogba plant seinen Abschied von Manchester United
Paul Pogba plant seinen Abschied von Manchester United | DeFodi Images/Getty Images

"Ich kann sagen, dass es für Paul Pogba bei Manchester United vorbei ist", so der 53-Jährige. "Paul ist unglücklich in Manchester, er kann sich nicht so entfalten, wie er es gerne hätte und wie er es erwartet. Er muss den Verein wechseln und braucht eine Luftveränderung."

Pogba bevorzugt Rückkehr zu Juventus Turin

Nach The Athletic meldet auch die britische Tageszeitung The Times, dass Pogba eine Rückkehr zu Juventus Turin vorschwebt. Gleichzeitig sollen Paris St. Germain und Real Madrid an ihm interessiert sein.

Bei Juve wurde Pogba in 178 Pflichtspielen zu einem der besten Mittelfeldspielern Europas, auch in Turin kann man sich eine Reunion offenbar gut vorstellen: "Wir lieben ihn sehr, er ist ein großartiger Spieler", sagte Sportdirektor Fabio Paratici gegenüber Sportmediaset.

Allerdings hat auch der italienische Serienmeister seine Finanzen im Blick: "Er wird nicht ablösefrei sein, man muss bezahlen, wenn man Paul Pogba holen will. Wir kennen den Wert von Paul Pogba sehr genau und wir kennen auch seinen Preis. Wir werden sehen, was passiert." Wie The Athletic meldete, ist insbesondere das hohe Jahresgehalt von Cristiano Ronaldo eine große Last. Vorstellbar sei daher womöglich ein Tauschgeschäft mit Paulo Dybala.

facebooktwitterreddit