90min
Paris SG

Mbappé-Nachfolger: PSG startet Verhandlungen mit Richarlison

Stefan Janssen
Richarlison.
Richarlison. / Marc Atkins/Getty Images
facebooktwitterreddit

Kylian Mbappé steht bei Paris St. Germain vor dem Absprung und so hat die Suche nach einem Ersatz bereits begonnen: Richarlison vom FC Everton soll kommen.


Bei Paris St. Germain wappnet man sich offenbar für den bevorstehenden Abgang von Stürmer-Star Kylian Mbappé, der seine Zelte sehr wahrscheinlich schon in diesem Jahr bei Real Madrid aufschlagen wird. Als Nachfolger hat man offenbar Richarlison vom FC Everton auserkoren.

Wie sowohl Sky als auch ESPN berichten, ist Richarlisons Berater Giuliano Bertolucci, der auch Matheus Cunha vertritt und ihn gerade an Atletico Madrid vermittelt hat, in Paris um dort mit den Verantwortlichen von PSG über den Wechsel von Richarlison zu verhandeln.

Der Brasilianer kickt seit 2018 für Everton und hat in 121 Spielen 43 Tore erzielt. Im Nationaltrikot Brasiliens lief er 32 Mal auf und erzielte zehn Treffer. Sein Teamkollege dort: Neymar, der bekanntlich in Paris spielt und sich für Richarlison eingesetzt haben soll. Der 24-Jährige glänzte zuletzt auch bei den Olympischen Spielen, als er fünf Tore zum Gewinn der Goldmedaille Brasiliens beitrug.

Um Richarlison zu bekommen, müsste PSG wohl eine beträchtliche Summe aus den Mbappé-Einnahmen direkt wieder einsetzen. Der Marktwert des Angreifers wird auf um die 55 Millionen Euro taxiert, Everton soll aber mindestens 100 Millionen Euro fordern.

Zunächst geht es jedoch darum, ob sich PSG und Richarlison einigen können und dazu ist Bertolucci nun in Paris. Sobald Mbappés Wechsel zu Real durch ist, dürfte die Sache Fahrt aufnehmen.

facebooktwitterreddit