Transfer

Noah Okafor im Fokus: Nächstes Salzburg-Juwel zum BVB?

Dominik Hager
Okafor wird unter anderem von Borussia Dortmund umworben
Okafor wird unter anderem von Borussia Dortmund umworben / Josef Bollwein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund wird im Sommer einige personelle Änderungen vornehmen müssen. Ein ganz heiß gehandelter Kandidat ist Salzburg-Youngster Karim Adeyemi. Der junge deutsche Nationalstürmer ist aber nicht der einzige interessante Kicker beim österreichischen Top-Klub. Inzwischen ist auch Noah Okafor bei den Schwarz-Gelben in den Fokus gerückt.


Der 21-jährige Okafor gilt als einer der talentiertesten Offensivspieler in der österreichischen Liga. Der Schweizer konnte in 15 Liga-Partien zwölf Scorerpunkte sammeln und hat sich in Europa einen Namen gemacht.

Der BVB hätte im Werben um den Spieler allerdings Konkurrenz aus dem In- und Ausland. Mehrere Premier-League-Klubs sowie RB Leipzig und Bayer 04 Leverkusen sollen ebenfalls Interesse am Juwel bekunden.

Hohes Preisschild: Okafor soll 25 Mio. Euro kosten

Herschenken werden die Salzburger ihr Sturm-Juwel keinesfalls. Der bis 2024 gebundene Spieler hat keine Ausstiegsklausel und würde gemäß Sport1-Angaben stolze 25 Millionen Euro kosten. Der Stürmer möchte im Sommer den nächsten Schritt machen, allerdings stellt sich selbstredend die Frage, ob er einen solchen Preis wert ist.

Klar ist, dass der Spieler in Salzburg eine hervorragende Entwicklung durchläuft. RB-Sportdirektor Christoph Freund bescheinigte dem Angreifer "in vielen Bereichen einen großen Sprung" und erklärte, dass dieser "physisch und mental zum Profi gereift" sei.

Wirklich konkret ist ein bevorstehender Wechsel nach Dortmund noch nicht. Vieles wird vermutlich davon abhängen, ob Erling Haaland den Verein verlässt. Zudem ist nicht klar, ob Okafor nicht vielleicht sogar eine Art Plan B zu Adeyemi ist, zumal sich beide in ihrer Spielanlage durchaus ähneln.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit