RasenBallsport Leipzig

Nach Nkunku-Modell: RB Leipzig will mit Gvardiol verlängern

Yannik Möller
Josko Gvardiol
Josko Gvardiol / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Um sich für künftige Angebote zu wappnen, möchte RB Leipzig vorzeitig mit Josko Gvardiol verlängern. Dafür soll das Modell der Nkunku-Verlängerung herhalten.


Obwohl sein Vertrag noch bis 2026 und damit langfristig läuft, möchte Leipzig das Arbeitspapier von Josko Gvardiol zeitnah anpassen. Denn schon jetzt zeigt sich: Der 20-jährige Verteidiger ist begehrt, und das Interesse an ihm wird in den nächsten Jahren nur noch weiter wachsen.

Entsprechend möchte sich der Bundesligist auf den früher oder später zu erwartenden Abschied vorbereiten. Zugleich soll ein Verbleib für die nächste Zeit abgesichert werden.

Satte Gehaltserhöhung und Ausstiegsklausel: Leipzig plant Gvardiol-Verlängerung

Diese Schritte ist RBL auch schon bei Christopher Nkunku gegangen. Der Plan, über den die Bild berichtet: Der Vertrag von Gvardiol wird um ein weiteres Jahr verlängert, zeitgleich wird das Gehalt spürbar erhöht und eine Ausstiegsklausel für die nächsten Jahre eingebaut.

Dem Bericht zufolge wäre eine Steigerung des Gehalts von zwei auf bis zu sieben Millionen Euro möglich. Eine festgeschriebene Ausstiegsklausel sichert dem Klub eine ordentliche Ablöse, während der Spieler um die Möglichkeit weiß, in wenigen Jahren den nächsten Schritt machen zu können.

Da dem Kroaten eine große Entwicklung zuzutrauen ist, möchte Leipzig diese Vorsichtsmaßnahme frühzeitig angehen.

Josko Gvardiol
Gvardiol kann sich bei RBL weiterentwickeln / Boris Streubel/GettyImages

Schon jetzt zeigte sich Manchester City als sehr interessiert. Offenbar wäre der Verein bereit gewesen, bis zu 80 Millionen Euro als Ablösesumme auszugeben. Statt solcher Einnahmen in diesem Transfer-Sommer, setzt RBL alles auf eine möglichst erfolgreiche Saison. Deshalb werden Leistungsträger gehalten, auch wenn etwaige Einnahmen wegfallen. Konrad Laimer ist dafür ein gutes sowie aktuelles Beispiel.

Laut Bild stehen die Chancen auf eine derartig angelegte Vertragsverlängerung mit Gvardiol gut. Er soll sich in Leipzig sehr wohlfühlen, dazu gehört er unter Domenico Tedesco zu den gesetzten Stammspielern. Ein Titel wie der DFB-Pokal sowie die Spiele in der Champions League sorgen ebenfalls dafür, dass der Drang zum Wechsel derzeit noch nicht so groß ist.


Alles zu Leipzig bei 90min:

facebooktwitterreddit