Bundesliga

"Wechsel sehr wahrscheinlich" - Nico Schlotterbeck vor Freiburg-Abschied

Daniel Holfelder
Bald im schwarzgelben Trikot unterwegs? Nico Schlotterbeck
Bald im schwarzgelben Trikot unterwegs? Nico Schlotterbeck / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nico Schlotterbeck wird seit Wochen mit einem Wechsel zum BVB in Verbindung gebracht. Auch der FC Bayern gilt als möglicher Abnehmer für den Freiburger Abwehrchef. Der 22-Jährige hat sich bei der Nationalmannschaft erneut selbst zu seiner Zukunft geäußert - und dieses Mal ein wenig mehr verraten.


Im Interview mit Sport1 gibt Schlotterbeck Einblick in seine Zukunftspläne. Als er danach gefragt wird, ob ein Verbleib in Freiburg ausgeschlossen sei, antwortet der Innenverteidiger folgendes:

"Nein! Ich mache meine Entscheidung davon abhängig, wie ich im Sommer den nächsten Schritt mache. Ich schließe auch nicht aus, dass ich in Freiburg bleibe. Ich habe damals lange unterschrieben und noch einen Vertrag bis 2023." Vor wenigen Wochen hatte Schlotterbeck ähnliches betont und erklärt, er wolle sich erst am Saisonende entscheiden. Nun verriet er allerdings, wohin die Tendenz geht: "Natürlich besteht die Möglichkeit, dass ich im Sommer gehe. Ein Wechsel ist sehr wahrscheinlich, aber entschieden ist noch nichts."

Nach der Saison werde man sich zusammensetzen. "Freiburg hat einen Standpunkt und ich habe meinen. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich mich in Freiburg noch entwickeln kann, dann bleibe ich!", so der 1,91-Meter-Mann weiter.

Vorbild Süle, aber kein Kommentar zum BVB-Gerücht

Darüber hinaus verrät Schlotterbeck, dass er ein großer Fan von Niklas Süle und dessen Spielweise sei. Der Frage, ob er mit dem Noch-Münchner bald den Abwehr-Block beim BVB bilden werde, weicht der 22-Jährige jedoch aus. Stattdessen gibt er zu, dass ihn die schon seit längerem schwelenden Wechselgerüchte nicht kalt lassen:

"Ich habe gemerkt, dass mich diese Wechselthemen beeinflussen. "

Nico Schlotterbeck

"Ich habe gemerkt, dass mich diese Wechselthemen beeinflussen. Ich habe in der Rückrunde ein bisschen gebraucht, um wieder reinzukommen. Mittlerweile blocke ich alles ab und versuche das auszublenden."

Er konzentriere sich daher voll auf den Verein und mache sich momentan über seine Zukunft keine Gedanken.

Bevor mit dem Sport-Club der Saisonendspurt beginnt, darf sich Schlotterbeck noch auf ein anderes Highlight freuen. Bundestrainer Hansi Flick hat bereits angekündigt, dass der U21-Europameister gegen Israel oder gegen die Niederlande sein Debüt für die A-Nationalmannschaft feiern wird.


Alle News zur Bundesliga bei 90min:

Alle Freiburg-News
Alle Transfer-News
Alle Bundesliga-News
Alle BVB-News
Alle Bayern-News
Alle DFB-News

facebooktwitterreddit