90min
2. Bundesliga

2. Bundesliga: Aue stellt Cheftrainer Shpileuski frei

Oscar Nolte
Aliaksei Shpileuski wurde bei Aue entlassen
Aliaksei Shpileuski wurde bei Aue entlassen / Karina Hessland/Getty Images
facebooktwitterreddit

Erzgebirge Aue hat sich nach der 4:1-Niederlage gegen den SC Paderborn von Cheftrainer Aliaksei Shpileuski getrennt. Das gab Präsident Helge Leonhardt auf der Pressekonferenz nach dem Spiel bekannt.


Noch kein Sieg nach sieben Spielen, nur drei Punkte überhaupt und die Rote Laterne in der 2. Bundesliga: Aue ist im freien Fall. Und zieht jetzt die Reißleine: Aliaksei Shpileuski muss gehen.

Das 4:1 gegen den SC Paderborn, der damit von der Tabellenspitze grüßt, brachte das Fass endgültig zum Überlaufen. Shpileuski übernahm die Veilchen erst zu Beginn der Saison, bringt es lediglich auf acht Spiele an der Seitenlinie des Zweitligisten.

facebooktwitterreddit