90min

Neuer mit Appell an alle Fußballprofis: "Verantwortung für unseren Berufsstand"

Yannik Möller
May 6, 2020, 9:53 AM GMT+2
ANP Sport/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit der geplanten Fortsetzung des Spielbetriebs in der Bundesliga geht viel Kritik und viel Verantwortung einher. In einem Gastbeitrag in der FAZ hat Manuel Neuer für "Verantwortung für unseren Berufsstand" aufgerufen, ein Appell an seine Kollegen über alle Vereine hinweg.

Am heutigen Mittwoch wird die Bundesregierung erneut mit den Ministerpräsidenten tagen, um das weitere Vorgehen in der Coronakrise zu beraten. Dabei wird auch erwartet, dass die Bundesliga das erhoffte grüne Licht für einen möglichen Re-Start der Saison erhalten wird. Eine Entscheidung, auf die "wir als Fußballfamilie, von Spielern bis Fans, alle gebannt warten", so Manuel Neuer in seinem FAZ-Gastbeitrag.

Der Torhüter des FC Bayern spricht auch von einem großen Einfluss, der "Folgen für den gesamten Fußball haben [wird], bis hinein in die vielen Amateurvereine und bis in die jüngsten Jahrgänge". Während es für den Amateur-Fußball jedoch nicht gut aussieht, und wohl auch weiterhin keine Lockerungen in diesem Bereich abzusehen sind, könnte es für den deutschen Profi-Fußball anders ablaufen.

Aufmerksamkeit aus der ganzen Welt: Neuer mahnt Bedeutung und Verantwortung jedes Einzelnen an

"Selbst aus dem europäischen Ausland, ja in der ganzen Welt wird man auf uns schauen. Wir Profis können den Bonus der ersten Startgruppe erhalten. Darin liegt eine enorme Verantwortung für uns, der wir uns mit jeder Faser bewusst sein müssen", so Neuer weiter. Als Kapitän der deutschen Nationalmannschaft hat der 34-Jährige eine weitere bedeutsame Position inne - aus dieser Stellung richtet er die mahnenden Worte an seine Kollegen.

Nun trage jeder Profi die so wichtige "Verantwortung für unseren Berufsstand. Uns muss klar sein, dass es jetzt auch auf uns ankommt".

Als Kapitän der DFB-Elf ist Manuel Neuer eine wichtige Führungsfigur im deutschen Fußball
Als Kapitän der DFB-Elf ist Manuel Neuer eine wichtige Führungsfigur im deutschen Fußball | TF-Images/Getty Images

Öffentliche Kritik gibt es selbstverständlich in großen Mengen. Kritik an der DFL, an den erarbeiteten Konzepten, an der womöglich ungleichen Behandlungen des Fußball-Geschäfts. Das Hygiene- und Maßnahmen-Konzept seitens des Verbands beschreibt Neuer als das "bestmögliche", doch liege es schlussendlich "an jedem Einzelnen in den Mannschaften und deren Umfeldern, dieses Konzept diszipliniert mit Leben zu füllen".

Salomon Kalou von Hertha BSC hat seinem Umfeld die Tage einen Bärendienst erwiesen, als er fröhlich gelaunt via Facebook-Livestream dokumentierte, was so mancher Spieler und Betreuer von den Maßnahmen und Regeln hält. Dem Keeper nach müsse die öffentliche Kritik auch als Anhaltspunkt und Warnschild verstanden werden, man müsse sich "immer wieder verdeutlichen, um was es geht".

Damit meint er auch die Zukunft der Bundesliga. Durch einen etwaigen Saisonabbruch und die dazugehörigen Folgen könnte es sein, dass es die Liga "in dieser Form, wie wir sie kennen, nicht mehr geben wird".

Neuer schärft Verantwortungsbewusstsein für die Branche: Zehntausende Arbeitsplätze auf dem Spiel

Dabei gehe es nicht nur um die Spieler und Trainer, oder um die Vorstände und großen Funktionäre. Das Verantwortungsbewusstsein müsse sich viel mehr auch durch die Vereine erstrecken, so Neuer weiter, da es dort um zehntausende Arbeitsplätze gehe und zudem um eine ganze Branche, "für die Fußball ein ganz großes Stück ihres Lebens ist". Die starke Strahlkraft habe auch Einfluss auf jeden Sport, auf jedes Fitness-Studio, auf "herumtollende Kinder auf dem Bolz- und Spielplatz" und noch mehr.

Zudem zieht Neuer den Vergleich zur erfolgreichen Weltmeisterschaft 2014: "Wir waren die Lieblinge einer ganzen Nation, als wir am 13. Juli 2014 im Maracana-Stadion in Rio de Janeiro Weltmeister wurden. Nun haben wir ein anderes Trikot an: jenes der gesellschaftlichen Vorbilder." So ist sein Gastbeitrag in der FAZ als ein ermutigender, aber auch mahnender Appell und Aufruf an den gesamten Profi-Fußball zu verstehen.

facebooktwitterreddit