90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Nächster Aufruhr auf Schalke: Matondo trainiert im BVB-Trikot

FBL-GER-BUNDESLIGA-SCHALKE-FRANKFURT
Gut mit BVB-Star Jadon Sancho befreundet: Rabbi Matondo | INA FASSBENDER/Getty Images

Ein Schalker lässt sich mit einem Trikot des Erzrivalen ablichten? Klingt unverzeihlich, ist nun aber so geschehen. Erwischt hat es Rabbi Matondo. Der Flügelflitzer trainierte im Trikot von BVB-Star Jadon Sancho.

Rabbi Matondo und Jadon Sancho eint eine Sache: Beide Spieler haben in ihrer Jugend für Manchester City gespielt und sind anschließend in die Bundesliga gewechselt. Während Sancho im Sommer 2017 einen Vertrag beim BVB unterzeichnete, entschied sich Matondo im Januar 2019 für Schalke.

Beide Flügelspieler sind seit ihrer gemeinsamen Zeit bei den Skyblues miteinander befreundet, deshalb stand Sancho Matondo kurz nach dessen Wechsel zum S04 mit Rat und Tat zur Seite: "Jadon hat mich nach meinem Wechsel kontaktiert und Tipps gegeben", sagte der walisische Nationalspieler im Oktober vergangenen Jahres bei Talksport. "Er war von Anfang an gut zu mir und es hat geholfen, ihm zuzuhören."

Dass sich Matondo, der sich derzeit in Cardiff aufhält, beim Training mit einem Trikot des Schalker Erzivalen ablichten ließ, kam trotz der Freundschaft mit Sancho nicht bei jedem Fan gut an.

Bei aller Rivalität muss aber gesagt werden: Der Verein hat deutlich größere Probleme als einen Instagram-Post, in welchem Matondo privat trainiert. Vielleicht aber können einige Schalke-Fans nach den Eskapaden in den vergangenen Wochen gar nicht mehr ohne Drama leben - dabei ist die Sommerpause eigentlich dazu gedacht, dem Fußballzirkus zu entfliehen und durchzuatmen.