90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Nach Zieler: Hannover 96 will die nächsten verdienten Spieler loswerden

Kenan Kocak
96-Coach Kenan Kocak mistet gehörig aus | TF-Images/Getty Images

Bei Hannover 96 müssen nach Ron-Robert Zieler vier weitere Spieler ihre Koffer packen. Darunter auch die zwei Anführer Marvin Bakalorz und Edgar Prib. Cheftrainer Kenan Kocak könnte den Zweitligisten mit diesen Plänen in den finanziellen Ruin stürzen und auch die Pläne eines Wiederaufstiegs in die Bundesliga über Bord werfen.

96-Torwart Ron-Robert Zieler zieht es aller Voraussicht nach per Ein-Jahres-Leihe zum 1. FC Köln. Wirtschaftlich ein fragwürdiger Deal, denn der Zweitligist muss weiterhin Teile seines Gehalts sowie eine Abfindung plus Berater-Honorar zahlen. Dennoch ist dies der erste Schritt des radikalen Umbruchs.

Cheftrainer Kenan Kocak mistet zur neuen Saison nämlich gehörig aus. Mit dem zunächst temporären Abgang seiner einstigen Nummer eins hat das Wirrwarr um die Torhüter-Position ein Ende. Vier weitere Akteure aus der Verteidigung und dem Mittelfeld dürfen ebenfalls die Sachen packen.

Hannover 96 ohne Anführer Bakalorz und Prib

Laut Bild plant Kocak sowohl ohne seine beiden Innenverteidiger Josip Elez und Felipe, als auch ohne Mittelfeld-Motor Marvin Bakalorz sowie Edgar Prib. Besonders letztere sind verdiente Spieler des Klubs. Zwei Anführer, die jahrelang das Trikot der Niedersachsen trugen und sich nun einen neuen Verein suchen müssen.

Waldemar Anton, Edgar Prib, Marvin Bakalorz
Plötzlich vereinslos: Prib (l.) und Bakalorz (r.) müssen 96 verlassen | TF-Images/Getty Images

Anerkennung geht anders! Dennoch sieht sich der 39-jährige Fußballlehrer zu diesem Schritt gezwungen. "Es ist meine Aufgabe und Pflicht, eine sportliche Einschätzung abzugeben und Entscheidungen zu treffen", begründet der Trainer gegenüber Bild seine harte Entscheidung. "Wir haben uns entschieden. Damit ist alles gesagt."

Die Aussortierten im Überblick:

  1. Josip Elez (26), IV, Kroate, im Verein seit 2018, Vertrag bis 2021
  2. Felipe (33), IV, Brasilianer, im Verein seit 2012, Vertrag bis 2021
  3. Marvin Bakalorz (30), ZM, Deutscher, im Verein seit 2016, Vertrag bis 2022
  4. Edgar Prib (30), ZM, Deutscher, im Verein seit 2013, Vertrag bis 2021

Hannover 96 vor finanziellem Kollaps?

Dabei könnten die vorzeitigen Rauswürfe zu echten finanziellen Schwergewichten avancieren. Besonders Kapitän Bakalorz und Vize-Käpt'n Prib haben nicht nur ein hohes Ranking bei den Fans, sondern auch auf der Gehaltsliste. Beide Spieler verdienen jeweils um die 500.000 Euro im Jahr. Mit dem 30-jährigen Strategen Bakalorz haben die 96er erst im vergangenen Sommer bis 2022 verlängert.

Gerhard Zuber
Wenig Geld, viel zu tun: Auf Sportchef Zuber wartet in den kommenden Wochen eine Menge Arbeit | Jörg Schüler/Getty Images

Die Abfindung aller vier aussortierten Spieler dürfte dementsprechend hoch ausfallen, sollten keine Klubs gefunden werden, die die Spieler ablösen. Fraglich ist zu Corona-Zeiten, ob die verdienten Spieler überhaupt einen adäquaten, neuen Arbeitgeber finden. Zumal interessierte Klubs wohl eher warten dürften, um die Spieler nach einer möglichen Vertragsauflösung ablösefrei zu bekommen.

Kein Geld für neue Spieler

Geld für potenzielle Neuzugänge ist somit keinesfalls vorhanden. Die Kassen sind klamm, neue Spieler können lediglich per Leihe oder ablösefrei zum Team stoßen. Kocaks Wunschspieler Paul Seguin (3 Mio. Euro Ablöse) sowie Danilo Soares, der mittlerweile in Bochum verlängert hat, bleiben völlig außer Reichweite.

Der radikale Umbruch samt Rauswurf zweier Hannoveraner Identifikations-Figuren stößt nicht nur bei den Fans auf Unmut, sondern könnte obendrein einen finanziellen Kollaps verantworten. In Zeiten des enormen Corona-Sparzwangs muss Sportchef Gerhard Zuber Geld für Abgänge statt Zugänge ausgeben. Das Ziel einer Bundesliga-Rückkehr wackelt extrem.