90min

Nach Pleite in Getafe: Barça-Coach Koeman kritisiert "respektlosen" Nyom

Oct 18, 2020, 10:34 AM GMT+2
Ronald Koeman
Koeman war über weite Teile der Partie sprachlos | Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Ronald Koeman musste gegen den FC Getafe mit einem 0:1-Ergebnis seine erste Niederlage als Trainer des FC Barcelona hinnehmen. Nach der enorm schweren und hart geführten Partie hatte er für einen der Gegenspieler keine netten Worte übrig.

Es war der erwartete Kampf für die Katalanen. Vor dem Auswärtsspiel gegen Getafe war klar, dass es die Blaugrana mit einem enorm giftigen Gegner zu tun haben wird. Einen solch unfairen Gegenüber hatte aber selbst Ronald Koeman nicht erwartet.

Immer wieder warfen sich die Gastgeber zu Boden, traten nach als der Ball schon lange weg war oder ließen sich bei den späteren Aktionen überzogen viel Zeit. Es ist Getafes Spielweise, die den Klub in Spanien auch so derart unbeliebt macht. Doch sie blieb erfolgreich, weil Frenkie de Jong ausgerechnet im Strafraum zu spät kam und Jaime Mata den folgenden Strafstoß verwandelte.

Koeman wütet: "Er war respektlos"

Allen voran Außenverteidiger Allan Nyom hat es der Blaugrana so gar nicht angetan. Der Quälgeist, der unter anderem ganze acht Fouls beging (Barça stand insgesamt bei zehn), wollte seine Gegner auch mental zerlegen. "Ich habe Getafes Trainer Bordalas nach dem Spiel gesagt, dass Nyom mir gegenüber zwei oder drei Mal keinen Respekt gezeigt hat. Ich will nicht wiederholen was er gesagt hat, aber das habe ich Bordalas gesagt", so Koeman nach dem Spiel über die Auseinandersetzung mit Getafes Trainer.

Er soll nicht nur dem niederländischen Trainer wüste Worte entgegengeworfen haben. Auch den jungen Ansu Fati motzte er nach einem grenzwertigen Einsatz im Strafraum an. Sein Vorwurf: "18 Jahre und du wirfst dich so hin", wurde von den Außenmikrofonen aufgefangen. Dass er aufgrund dieser Spielphilosophie überhaupt bis zum Ende auf dem Platz stand, dürfte Fans und Spieler am meisten erregt haben. Auch Fatis Alter hatte er wohl nicht ganz auf dem Schirm. Das Sturm-Juwel ist immer noch nur 17 Jahre alt.

Speziell Koeman hat kein Verständnis für das Verhalten des Getafe-Verteidigers. "Nyom hat mich beleidigt und mir Respektlosigkeit gezeigt. Das werde ich nicht akzeptieren. Im modernen Spiel können wir das nicht geschehen lassen", so Koeman laut ESPN.

Unter der Woche wartet auf Barça erst einmal die Pflichtaufgabe in der Champions League, wenn es gegen Budapest geht. Am Wochenende wartet mit Real Madrid der nächste Härtetest. Zumindest hofft Koeman dann wieder auf einen sportlicheren Gegner.

facebooktwitterreddit