Paris SG

Die mögliche Startelf von PSG 2021/22: Mit Ramos, Wijnaldum, Hakimi & Donnarumma zum CL-Titel?

Simon Zimmermann
PSG-Coach Mauricio Pochettino (l.) und Sportdirektor Leonardo
PSG-Coach Mauricio Pochettino (l.) und Sportdirektor Leonardo / John Berry/Getty Images
facebooktwitterreddit

Überraschend nur Vize-Meister in Frankreich, den Henkelpott erneut verpasst: Paris Saint-Germain hat eine enttäuschende Saison 2020/21 hinter sich. Der Scheich-Klub will in der kommenden Spielzeit wieder voll angreifen und am Ende endlich den ersehnten Titel in der Champions League.

PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi und seine Entourage untermauern diesen Anspruch bereits kräftig auf dem Transfermarkt. Gini Wijnaldum ist schon da, Sergio Ramos, Achraf Hakimi und Gigio Donnarumma werden folgen. Dazu wurde der Vertrag mit Superstar Neymar verlängert, Kylian Mbappé wird zumindest 21/22 noch für PSG auflaufen.

Heraus kommt ein Kader, mit dem man an der Seine das Maximum anstrebt. So könnte die Topelf von Trainer Mauricio Pochettino 2021/22 aussehen:

1. Tor: Gianluigi Donnarumma

Gianluigi Donnarumma
Gianluigi Donnarumma fliegt künftig in Paris / Claudio Villa/Getty Images

Seit zwei Jahren hütet Keylor Navas das PSG-Tor. Der 34-jährige Schlussmann gilt als einer der besten seines Fachs und wurde von den Pariser Verantwortlichen in der abgelaufenen Saison sogar als bester Keeper der Welt tituliert. Dennoch schnappte PSG bei Milan-Eigengewächs Donnarumma zu. Der Grund ist einfach: Italiens Nummer eins kam ablösefrei auf den Markt. Mit seinen 22 Jahren gehört "Gigio" die Zukunft. Schon jetzt hat der 1,96 Meter große Schlussmann über 250 Profi-Spiele auf dem Buckel.

Es dürfte spannend werden, wer 2021/22 der Stammkeeper bei PSG sein wird. Gut möglich wäre eine Art "Job Sharing" - mittelfristig wird Donnarumma aber die klare Nummer eins sein.

2. RV: Achraf Hakimi

Achraf Hakimi
Für Achraf Hakimi geht es nächste Saison in der Ligue 1 weiter / Nicolò Campo/Getty Images

Fixe 60 Millionen Euro plus Bonuszahlungen, mit der die Ablöse auf bis zu 70 Millionen Euro steigen kann, lässt sich PSG die Dienste von Achraf Hakimi kosten. Der Marokkaner soll seine enorme Geschwindigkeit und Offensivstärke künftig in Paris auf den Platz bringen. Leichte Fragezeichen stehen dabei aber noch hinter seiner Position als Rechtsverteidiger in einer Viererkette. Zuletzt konnte Hakimi seinen Offensivdrang beim BVB und Inter vor einer Dreierkette noch etwas sorgloser ausleben.

3. IV: Sergio Ramos

Sergio Ramos
Sergio Ramos soll seine Gewinnermentalität zu PSG bringen / Quality Sport Images/Getty Images

Sergio Ramos ist sich mit PSG einig. Für zwei Jahre wird der 35-Jährige in Paris unterschreiben, wo er die Rolle des Abwehrchefs einnehmen soll. Mit Ramos kommt eine gehörige Portion Gewinnermentalität ins Star-Ensemble. Vielleicht der nötige Baustein für die erhofften Ehren in der Champions League?

4. IV: Presnel Kimpembe

Presnel Kimpembe
Presnel Kimpembe muss das frühe Aus mit Frankreich bei der EM verkraften / Marcio Machado/Getty Images

In unserer PSG-Topelf behält Presnel Kimpembe seinen Platz in der Innenverteidigung. Der 25-jährige Linksfuß könnte von Ramos' Erfahrung viel profitieren.

Möglich wäre jedoch auch, dass Ramos zusammen mit Marquinhos die Stamm-Verteidigung im PSG-Zentrum bildet. Kimpembe wäre dann ein guter Backup, falls einer der beiden eine Pause benötigt.

5. LV: Juan Bernat

Juan Bernat, Clement Michelin
Juan Bernat will 2021/22 wieder durchstarten / Jean Catuffe/Getty Images

Hinten links bleibt wohl die "Schwachstelle" im PSG-Kader. Juan Bernat erholt sich derzeit noch von einem Kreuzbandriss. Zuvor hatte der Ex-Münchner seine Klasse im PSG-Trikot hinlänglich bewiesen, auch wenn der Spanier vielleicht nicht zur absoluten Spitze auf seiner Position gehört. Als Backups stehen mit Bakker, Kurzawa und auch Diallo gleich drei Spieler zur Verfügung, die jeweils die defensivere Varianten zu Bernat wären.


Weitere Alternativen für die Defensive:

  • Keylor Navas (TW)
  • Abdou Diallo (IV, LV)
  • Colin Dagba (RV)
  • Mitchel Bakker (LV)
  • Layvin Kurzawa (LV)

6. DM: Marquinhos

Marquinhos
Marquinhos ist der Leader im PSG-Team / Pedro Vilela/Getty Images

Mit dem Abgang von Landsmann Thiago Silva hat Marquinhos noch einmal einen Entwicklungssprung gemacht. Der 26-jährige Brasilianer schwang sich in der letzten Saison zum absoluten Leader im PSG-Team auf - nicht nur, weil er das Kapitänsamt übernommen hatte. Egal ob in der Innenverteidigung oder im defensiven Mittelfeld: Marquinhos besticht durch seinen Willen und eine enorme Zweikampfstärke.

Die könnte er 2021/22 als alleiniger Sechser wohl am besten einbringen. Hinter ihm würden dann wie oben beschrieben Ramos und Kimpembe die Innenverteidigung bilden. Als Backups auf der Sechs stehen mit Paredes, Pereira und Gueye gleich drei Spieler bereit, die aber allesamt nicht den absoluten Top-Standards auf europäischen Spitzenniveau entsprechen.

7. ZM: Georginio Wijnaldum

Georginio Wijnaldum
Georginio Wijnaldum nach dem EM-Aus im Achtelfinale / BSR Agency/Getty Images

Beim Achtelfinal-Aus gegen Tschechien wurde dem Oranje-Kapitän mit einer Manndeckung gegen Tschechien der Zahn gezogen. Zuvor brillierte Georginio Wijnaldum in der Gruppenphase als einer der besten Spieler des Turniers. Ein Vorgeschmack für PSG, die sich den 30-Jährigen ablösefrei sichern konnten. Auf der Acht könnte Wijnaldum ein ganz wichtiger Eckpfeiler des Teams werden.

8. ZM: Marco Verratti

Marco Verratti
Marco Verratti feierte bei der EM sein Comeback nach Verletzungspause / Claudio Villa/Getty Images

Kämpfer Marquinhos, Box-to-Box-Spieler Wijnaldum und Stratege Verratti. Die Mischung im PSG-Mittelfeld könnte 2021/22 so gut stimmen wie nie zuvor. Vorausgesetzt, der Italiener kommt endlich mal ohne größere Verletzungen durch die Saison. Die Alternativen dahinter lesen sich nämlich nicht mehr ganz so prickelnd. Mehr als solide sind Julian Draxler, Ander Herrera und Co. nämlich nicht. Eine Möglichkeit wäre noch, mit Doppelsechs und Neymar als Spielmacher zu agieren.


Weitere Alternativen für das zentrale Mittelfeld:

  • Danilo Pereira (DM)
  • Leonardo Paredes (DM)
  • Idrissa Gueye (DM)
  • Ander Herrera (ZM)
  • Rafinha (ZM)

9. RA: Angel Di Maria

Angel Di Maria
Angel Di Maria ist weiterhin ein Leistungsträger bei PSG / John Berry/Getty Images

Die Besetzung des Offensiv-Trios dürfte bleiben, wie gehabt. Heißt: Auch mit 33-Jahren bleibt Di Maria gesetzt. Die Leistungen des Argentiniers im vergangenen Jahr geben auch kaum Anlass, den Routinier aus der Stammelf zu nehmen. Di Maria besticht weiterhin mit viel Tempo und seinen Qualitäten im Dribbling.

10. LA: Neymar

Neymar Jr
Neymar greift mit Brasilien bei der Copa America nach dem Titel / MB Media/Getty Images

Superstar Neymar ist nominell das Pendant zu Di Maria auf der linken Seite. Der Brasilianer ist bei PSG aber mehr Freigeist als Linksaußen und zieht häufig in den Zehnerraum. Ein Nemyar mit Spielfreude ist für keine Abwehrreihe der Welt aufzuhalten - Theatralik hin oder her.

11. ST: Kylian Mbappé

Kylian Mbappe
Kylian Mbappé will seinen Vertrag bei PSG erfüllen / John Berry/Getty Images

Auf der Mittelstürmerposition könnte Pochettino auf Mbappé setzen, auch wenn Frankreichs Superstar gerne auf den linken Flügel ausweicht. Der 22-Jährige will seinen nur noch bis 2022 laufenden Vertrag partout nicht verlängern, plant dem Vernehmen nach aber auch keinen vorzeitigen Abgang. Es droht der ablösefreie Verlust des Stürmers im kommenden Sommer. In seiner womöglich letzten Saison im PSG-Trikot wird Mbappé aber nochmal alles reinhauen, um den Henkelpott zu holen.

Sollte Pochettino Mbappé lieber auf dem Flügel sehen, könnte - Stand heute - Mauro Icardi auf der Neun auflaufen. Der Argentinier konnte bislang bei PSG aber noch nicht so überzeugen wie erhofft. Auch ein Verkauf des 28-Jährigen erscheint möglich. Und wer weiß, vielleicht plant PSG ja noch den ganz großen Coup mit Harry Kane. Pochettino soll bei den Bossen ordentlich die Werbetrommel rühren...


Weitere Alternativen für die Offensive:

  • Mauro Icardi (MS)
  • Arnaud Kalimuendo (MS)
  • Pablo Sarabia (Flügel)
  • Julian Draxler (Flügel, OM)

Die mögliche PSG-Topelf 2021/22 im Überblick:

facebooktwitterreddit