Modric vor Vertragsverlängerung bei Real Madrid

Luka Modric soll weitere Jahre für Real Madrid spielen
Luka Modric soll weitere Jahre für Real Madrid spielen / Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Real Madrid scheint angesichts der geplanten Vertragsverlängerung von Luka Modric optimistisch zu sein. Der derzeit bis 2021 laufende Vertrag soll ausgeweitet werden, sodass planmäßig noch mindestens ein weiteres Jahr hinzukommt.

Seit mittlerweile fast achteinhalb Jahren spielt Luka Modric nun schon für Real Madrid. Damals kam er für 35 Millionen Euro von Tottenham Hotspur und gehört seitdem zu den wichtigsten Spielern der spanischen Mannschaft.

Im Real-Trikot soll Luka Modric auch in der nächsten Saison noch jubeln können
Im Real-Trikot soll Luka Modric auch in der nächsten Saison noch jubeln können / Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images

Die letzte Vertragsverlängerung ist ebenfalls schon etwas her. Im Oktober 2016 einigten sich der Kroate und der Klub auf einen Vertrag bis zum Juni 2021. Das heißt, dass er zum jetzigen Stand die letzte Saison für die Königlichen spielt. Der Plan allerdings sieht anders aus: Zu den schon aktuell 363 absolvierten Pflichtspielen für Real sollen noch einige dazukommen - ein neues Arbeitspapier ist derzeit ein Thema. Laut Transfer-Experte Fabrizio Romano gebe es ein "positives Gefühl" bezüglich einer gemeinsamen Einigung.

Madrid, so heißt es, plane den 35-Jährigen weiterhin als wichtigen Teil des Teams ein. Allerdings sei noch keine Einigung unterschrieben, so Romano weiter. Bis es zur Verkündung und zur offiziellen Verlängerung kommt, könnte es also noch etwas dauern. Der Plan scheint jedoch klar: Der Ballon d'Or-Gewinner von 2018, inklusive des Weltfußballer-Titels, soll auch in der nächsten Saison noch für Real auflaufen.

Auch aus Spieler-Sicht scheint es auf die erneute Verlängerung hinauszulaufen. Zuletzt gab es zwar Gerüchte, durch einen Bericht der britischen Daily Mail, Spurs-Coach José Mourinho wolle Modric zum Saisonende - so wie Gareth Bale - für eine Rückkehr zu den Lilywhites gewinnen und vom auslaufenden Kontrakt profitieren.

Doch derartige Spekulationen scheinen momentan ins Leere zu laufen. Viel eher ist wohl davon auszugehen, dass sich alle Parteien in den nächsten Wochen einig werden und die neuen, dann nochmals verlängerten Papiere unterschrieben werden.