90min

Mission EM-Qualifikation: Nürnbergs Mintal zwischenzeitlich ins Trainerteam der Slowakei

Oct 20, 2020, 7:15 PM GMT+2
Fortuna Duesseldorf v 1. FC Nuernberg - Bundesliga
Nürnbergs Marek Mintal übernimmt kurzfristig Verantwortung für die Slowakei | Jörg Schüler/Getty Images
facebooktwitterreddit

Sondermission für Marek Mintal: Der U21-Trainer des 1. FC Nürnberg wird für einen Monat der Nationalmannschaft seiner Heimat, der Slowakei, dabei helfen, die noch mögliche EM-Qualifikation zu erreichen. Die Klub-Ikone bezeichnete den Schritt als "eine große Ehre".

Eine ganz besondere und außergewöhnliche Aufgabe wartet auf Marek Mintal, den U21-Trainer des 1. FC Nürnbergs. Wie der Verein am Dienstag bekannt gab, wird der 43-Jährige für einen Monat die Nationalmannschaft der Slowakei als Co-Trainer unterstützen. Sein Partner wird Stefan Targovic sein, der nach dem Aus von Pavel Hapal als Interimstrainer vorgestellt wurde.

Die Mission, die auf das Duo wartet, erklärt gleichzeitig auch das zwischenzeitliche Engagement: Die Qualifikation für die Europameisterschaft im (voraussichtlich) nächsten Sommer soll noch erreicht werden. Die Slowakei hat noch die letzte Chance, sich im Play-Off-Finale gegen Nordirland durchzusetzen. Der Gewinner dieses Spiels, das im direkten K.O.-Verfahren gespielt wird, ergattert einen Startplatz in der Gruppe E mit den Nationalteams von Polen, Spanien und Schweden. Außerdem werden zwei Nations-League-Partien in den Kompetenzbereich fallen.

Marek Mintal
Nürnbergs Marek Mintal wird Verantwortung für die Nationalelf der Slowakei übernehmen dürfen | TF-Images/Getty Images

"Ich war überrascht, aber wenn dein Land ruft, stehst du zur Verfügung. Es ist eine große Ehre, bei der A-Nationalmannschaft dabei zu sein", wird Mintal auf der FCN-Homepage zitiert. Auch Sportvorstand Dieter Hecking bekräftigte die Aussagen des Kult-Stürmers des Klubs: "Für Marek ist es eine Ehre und eine große Möglichkeit, für sein Land als Co-Trainer etwas zu bewirken. Die Ernennung zum interimstischen Assistenten bedeutet auch einen weiteren Entwicklungsschritt in seiner Trainerkarriere." Zudem hob Hecking die "sehr gute Arbeit" hervor, von der sein Jugendcoach nun profitieren kann.

Marek selbst ist bereits seit etwa sieben bis acht Jahren im Trainerwesen aktiv: Häufig als Co-Trainer und vor allem im Jugendbereich, zwischen 2012 und 2014 auch als Teammanager der slowakischen U21. Seit 2013 setzt er seine Treue zu den Nürnbergern fort, für die er als Spieler in ganzen 208 Pflichtspielen auflief und in denen er 75 Tore erzielen und 24 weitere vorbereiten konnte.

facebooktwitterreddit