90min
BVB

Mislintat-Rückkehr zum BVB? Doppelspitze mit Kehl wohl die Wunschkonstellation

Simon Zimmermann
Feb 22, 2021, 9:22 AM GMT+1
VfB oder BVB? Sven Mislintat muss sich entscheiden
VfB oder BVB? Sven Mislintat muss sich entscheiden / THOMAS KIENZLE/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der BVB beginnt die Planungen zur Post-Zorc-Ära. Wer kümmert sich ab 2022 um die sportlichen Geschicke der Borussia? VfB-Sportdirektor Sven Mislintat spielt in den Planungen offenbar eine zentrale Rolle. Wie ausgereift diese sind - und welche Rolle Sebastian Kehl darin spielt, bleibt (noch) offen.

Die Spekulationen um eine Rückkehr von "Diamantauge" Sven Mislintat haben vergangene Woche Fahrt aufgenommen. Der gebürtige Dortmunder und langjährige Chefscout des BVB arbeitet aktuell sehr erfolgreich als Sportdirektor beim VfB Stuttgart. Bei den Schwaben hat er kürzlich seinen Vertrag bis 2023 verlängert.

Mislintat bestätigt Ausstiegsklausel beim VfB

Etwas kurios: Im neuen Arbeitspapier soll eine Klausel enthalten sein, wonach der 48-Jährige den VfB bei einem unruhigen Arbeitsumfeld in Stuttgart verlassen darf. In der Führung der Schwaben herrscht aktuell ein Machkampf rund um die Präsidentschaftswahlen. "Ganz ursprünglich gibt es einen gewissen Handlungsspielraum für mich im Sommer 2022, weil man schon in diesem Klub manchmal das Gefühl hat, dass es nicht immer nur um Fußball geht", bestätigte Mislintat die Klausel. Ist das Feld für eine Rückkehr also schon bestellt?

"Der VfB ist für mich ein Zuhause geworden, mit dem ich mich zu 100 Prozent identifiziere. Aber Dortmund ist Heimat."

Mislintat, via kicker

Infrage kommt diese wohl erst im Sommer 2022 - wenn sich Michael Zorc endgültig zurückzieht. Bislang galt Ex-Kapitän Sebastian Kehl, aktuell Leiter des Lizensbereich, als logischer Nachfolger. In Dortmund betreibt man aber offenbar Planspiele mit Mislintat. Wie weit diese fortgeschritten sind, bleibt aber unklar. Sport1 berichtet, dass Gespräche nicht bereits im März geführt werden sollen, wohl aber im Sommer nach Ende der Saison.

Mislintat und Kehl als BVB-Doppelspitze?

So oder so: Mislintat scheint eine gewichtige Rolle in der Neuausrichtung der sportlichen Führung zu spielen. Die große Frage: was wird dann aus Kehl? Wunschszenario von Zorc und Watzke ist wohl, die Übergabe an ein Führungsduo zu vollziehen. Heißt: Kehl und Mislintat sollen in einer Art Doppelspitze die sportlichen Geschicke beim BVB ab 2022 leiten.

Kehl und Mislintat - kann das funktionieren?
Kehl und Mislintat - kann das funktionieren? / Boris Streubel/Getty Images

Will die aktuelle BVB-Führung einen solchen Plan umsetzen, müssen aber wichtige Fragen geklärt werden. Zum einen, kann sich Mislintat überhaupt vorstellen, zusammen mit Kehl zu arbeiten - und dabei Kompetenzen in der sportlichen Ausrichtung zu teilen? Anders herum muss auch bei Kehl zunächst abgeklopft werden, wie er zu einer Zusammenarbeit mit Mislintat steht. Und schlussendlich: wie sieht die Rollenverteilung dann aus?

Mislintat stellte gegenüber dem kicker jedenfalls klar: Der BVB "müsste erst mal ein extrem gutes Projekt hinstellen, und in Stuttgart müsste sehr viel falsch laufen, dass ich überhaupt darüber nachdenken würde". Schließlich habe er bei aller Liebe zur Borussia nie gesagt "wenn Dortmund kommt, geh' ich". Über die "Wertschätzung" das von dem Interesse an einer Rückholaktion ausgeht, freue er sich aber.

Aus BVB-Sicht wäre es fahrlässig, nicht über Mislintat nachzudenken

Klar ist, für den BVB stellt Mislintat eine attraktive Option dar. Zum einen ist er tief verbunden mit Stadt und Klub. Zum anderen hat er beim VfB einmal mehr seine große Fachkompetenz nachgewiesen. Vor allem die Fähigkeit, Talente zu entdecken, zeichnet das "Diamantauge" aus. Zum BVB passt er damit wie die Faust aufs Auge. Die Tatsache, dass er in Stuttgart in vorderster Reihe einen starken Job macht, lässt eine Rückkehr aus BVB-Sicht nur umso attraktiver werden.

Die Dortmunder Verantwortlichen müssen jetzt die nächsten Schritte einleiten. Punkt eins: Mislintat von den Möglichkeiten bei der Borussia überzeugen. Punkt zwei: Eine Regelung finden, wie Sebastian Kehl integriert werden kann. Dann spricht eigentlich alles für eine Mislintat-Rückkehr "nach Hause".

facebooktwitterreddit