90min

Milliarden-Hilfe für die Serie A: Klubs stimmen für Investoren-Einstieg

Nov 19, 2020, 8:12 PM GMT+1
Paolo Dal Pino
Serie-A-Präsident Paolo Dal Pino freut sich über den kommenden Investoren-Einstieg | Marco Rosi/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der Serie A winkt eine kräftige Finanzspritze. Am Donnerstag stimmten die Klubs aus dem italienischen Oberhaus für den Einstieg einer Investorengruppe, die der Liga rund 1,7 Milliarden Euro bringen soll!

Corona hat Italien fest im Griff. Mit der Krise gingen auch finanziellen Probleme der Klubs in der Serie A einher. Einen dreistelligen Millionenbetrag soll die Folgen der Pandemie die Vereine gekostet haben.

Am Donnerstag kamen Vertreter aller 20 Klubs in Rom zusammen. Es wurde über finanzielle Hilfe von Investoren gesprochen. Die Geldgeber, bestehend aus Private Equity Funds, wollen rund 1,7 Milliarden Euro investieren. Im Gegenzug erhalten sie zehn Prozent an den Verkaufsrechten der Liga.

"Heute haben wir eine Einigung gefunden und über Finanzierungsvorschläge verhandelt, aber es ist noch nichts beendet", gab sich Serie-A-Präsident Paolo Dal Pino noch zurückhalten optimistisch. Der Investoren-Einstieg dürfte aber bald offiziell sein und den Klubs in Italien finanzielle Luft verschaffen. Ganz nach Dal Pinos Motto: "Das Wichtigste ist: machen und nicht rumreden!"

facebooktwitterreddit