BVB

Mehrere BVB-Ultras vor Spiel in Lissabon festgenommen

Nikolas Pfannenmüller
Mehrere Dortmunder Fans sollen in Lissabon sich daneben benommen haben.
Mehrere Dortmunder Fans sollen in Lissabon sich daneben benommen haben. / INA FASSBENDER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am heutigen Mittwochabend empfängt Sporting Lissabon in der Champions League Borussia Dortmund. In der letzten Nacht kam es offenbar zu Tumulten in einer Lissaboner Bar, bei denen mehrere BVB-Ultras festgenommen wurden.


Die kürzeste Entfernung zwischen Dortmund und Lissabon beträgt rund 2.000 Kilometer Luftlinie. Natürlich reisen viele Fans und Ultras nicht erst am Mittwoch zum eminent wichtigen Champions-League-Spiel an, das um 21 Uhr im Estadio Jose Alvalade angepfiffen wird.

Nicht wenige BVB-Anhänger sind bereits seit Dienstag in der portugiesischen Hauptstadt, ein kleiner Teil von ihnen hat nun Ärger mit der Justiz.

Zwei Polizisten sollen verletzt worden sein

Was ist passiert? In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll es zu einer Schlägerei innerhalb und außerhalb einer Lissaboner Bar gekommen sein. Wie der kicker berichtet, sollen mehrere BVB-Ultras an den Auseinandersetzungen beteiligt gewesen sein.

Zwei portugiesische Polizeibeamte sollen verletzt worden und ins Krankenhaus eingeliefert worden sein, weshalb es zu Festnahmen kam.

Angeblich sollen zwischen sieben und neun Menschen in Untersuchungshaft sitzen. Am Mittwochnachmittag sollen sie vor einem Haftrichter aussagen.

Gruppen-"Endspiel" für den BVB

Borussia Dortmund steht derweil vor einer schwierigen Aufgabe bei Sporting. Zwar gewannen die Westfalen das Hinspiel mit 1:0, allerdings liegen beide Klubs in der Tabelle der Gruppe C mit jeweils sechs Zählern gleichauf.

Sollte der BVB einen Dreier mitnehmen, würde sich das Team von Trainer Marco Rose wegen des gewonnenen Direktvergleichs fürs Achtelfinale qualifizieren.

facebooktwitterreddit