Kylian Mbappe

Mbappe-Mutter mit kurioser Ansage: "Einigung mit Real und mit PSG"

Yannik Möller
Kylian Mbappe
Kylian Mbappe / Eurasia Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Kylian Mbappe wird wohl zeitnah verkünden, ob er bei Paris Saint-Germain bleiben oder doch zu Real Madrid wechseln wird. Ersteres scheint zurzeit überraschenderweise wahrscheinlicher. Seine Mutter hingegen erklärt, man habe mit beiden Klubs eine Einigung erzielt.


Über die letzten Monate schien alles auf einen Wechsel nach Madrid hinauszulaufen. Während PSG immer wieder erklärte, alles zu versuchen um Kylian Mbappe noch zu halten, sollen bereits die ersten Dokumente in Spanien unterzeichnet worden sein.

Umso überraschender kommt die aktuelle Kehrtwende. Was sich mit einem irrsinnigen Angebot seitens Paris bereits etwas abgezeichnet hat, soll nun in einem voraussichtlichen Verbleib des Mega-Angreifers münden. Unter anderem sprach der sonst recht zuverlässige Gianluca Di Marzio über diese Entscheidung.

Mbappe plant Entscheidung im Live-TV - Mutter spricht von "fast identischen" Angeboten

Laut der französischen Zeitung L'Equipe soll Mbappe seine endgültige Entscheidung am kommenden Sonntag live im TV verkünden. So sehe zumindest der aktuelle Plan aus, heißt es.

Als wäre das ganze Tohuwabohu um den 23-Jährigen nicht schon kurios und undurchsichtig genug, meldete sich nun auch noch seine Mutter zu Wort. Sie ist zugleich auch als Beraterin für ihren Sohn tätig. Sie erklärte passenderweise (via Bild): "Wir haben eine Einigung mit Real Madrid und eine mit Paris Saint-Germain."

Richtig gelesen: Die Mbappe-Seite ist sich offenbar mit beiden Vereinen einig geworden. Müssen sich die beiden Klubs nun einig werden, wer den Nationalspieler an welchen Wochenenden bekommt? Natürlich nicht.

Was gemeint ist: Der Stürmer hat die Möglichkeit vorliegen, sich sein nächstes Ziel auszusuchen. Sowohl in der spanischen, als auch in der französischen Hauptstadt liegt ein Vertrag und der dazugehörige Stift bereit. Das jeweilige Arbeitspapier müsste nur noch unterschrieben werden.

Kylian Mbappe
Mbappe möchte sich zeitnah entscheiden / John Berry/GettyImages

Der Mutter zufolge seien beide Angebote "fast identisch". Ein Unterschied: "Bei Real würde mein Sohn die Kontrolle über seine Bildrechte haben. Jetzt werden wir auf seine Entscheidung warten." Derartige Gedankengänge zeigen, über wie viele Details nachgedacht, verhandelt und schlussendlich entschieden wird.

Zugleich bedeuten zwei unterschriftsreife Verträge aber auch: Es wird keine weiteren Verhandlungen geben. Auch das stellte sie klar: "Diese Gespräche sind vorbei."

Möglicherweise herrscht dann am Sonntag endlich Gewissheit, für welchen Verein Mbappe künftig auflaufen wird.


Alles zu Real & PSG bei 90min:

facebooktwitterreddit