Bundesliga Transfers

Matthias Ginter: Spur zum FC Bayern wird heißer und konkreter

Yannik Möller
Matthias Ginter
Matthias Ginter / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Matthias Ginter ist für den FC Bayern offenbar zu einer wichtigen Personalie geworden. Inzwischen führt die Spur des Verteidigers immer deutlicher nach München.


Am Saisonende wird Matthias Ginter die Borussia verlassen. Und zwar ablösefrei und - so wird es zumindest gehofft - im Guten. Doch was wäre ein gutes Ende, nachdem es im Winter zwischen ihm und dem Klub, in Person von Ex-Sportdirektor Max Eberl, ordentlich geknirscht hatte? Vermutlich könnte noch am ehesten ein möglichst sicherer Klassenerhalt die Wogen glätten.

Dass er gehen wird, ist klar. Wohin er gehen wird, ist noch offen. Dass ihm mehrere hochrangige Optionen zur Verfügung stehen, überrascht angesichts der wegfallenden Ablösesumme kaum.

Nach wie vor ist auch der FC Bayern im Spiel. Doch sind die Münchener inzwischen offenbar zu mehr geworden, als nur zu einem potenziellen Kandidaten. Dieser Tage deutet immer mehr daraufhin, dass sie ernst machen und den Noch-Gladbacher verpflichten wollen.

Bei Ginter und Bayern bahnt sich "etwas Konkretes" an

Dazu passt auch ein Bericht der Rheinischen Post, die häufiger ein Ohr nah an den Vereinstoren der Fohlenelf hat. Demnach bahne sich derzeit "etwas Konkretes" zwischen Ginter und dem FCB an.

Und damit ist längst nicht nur der Ausflug gemeint, den seine Frau per Instagram-Story teilte. Im Flugzeug mit den beiden unterwegs: Dirk Pietroschinsky - der Berater. So ist zwar nicht bestätigt, dass der Flieger in München landete. Überraschen würde es momentan aber keineswegs, schon gar nicht in dieser personellen Besetzung.

Zuletzt war bereits aus Italien zuhören, der 28-Jährige habe Inter Mailand abgesagt. Seitdem scheint Innenverteidiger Bremer vom FC Turin ins Visier der Nerazzurri gerückt zu sein. Gleichzeitig nähern sich die Bayern und Ginter offenbar immer weiter an.

Matthias Ginter
Ginter ist ein Transfer-Ziel der Bayern / Stuart Franklin/GettyImages

Dass er sich aktuell in Gesprächen mit einem Klub befindet, bestätigte er der RP. Natürlich ohne weitere Angaben. Er wäre zwar nicht die erste Wahl des FCB, aber immerhin ein Gesamtpaket, dem man mit leichten Abzügen zustimmen kann.

Ginter kann ablösefrei wechseln, was durch den Abgang von Niklas Süle eine Priorität in der Nachfolger-Suche gewesen sein soll. Dazu kennt er die Liga bestens, ist auch deutscher Nationalspieler.

Eine Einigung, so der Bericht, könnte sich aber noch ziehen. Aufgrund der "allgemeinen Corona-Situation" scheint es noch immer Verzögerungen und weitere Gedankenspiele zu geben, heißt es. Dennoch: Mittlerweile würde es kaum noch überraschen, sollte sich Ginter ab dem Sommer das Bayern-Trikot überstreifen.


Alles zu Gladbach & Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit