Marktwert-Updates nach der WM: Diese Bundesliga-Spieler sind jetzt mehr wert

Simon Zimmermann
Gvardiol darf sich jetzt wertvollster Verteidiger der Welt nennen
Gvardiol darf sich jetzt wertvollster Verteidiger der Welt nennen / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist die größte Sportbühne der Welt. Mit guten Leistungen können sich Spieler hier ins Rampenlicht spielen. Auch bei der Winter-WM in Katar gab es einige Shootingstars, die man zuvor nicht unbedingt kannte, nun aber im Fokus stehen.

Das Fußball-Portal transfermarkt.de hat sich nach der WM 2022 mit den Marktwerten der teilnehmenden Spieler beschäftigt. Logisch, dass der ein oder andere ein Upgrade gebraucht hat. Am Freitag wurden die neuen Marktwerte veröffentlicht.

Mbappé überholt Haaland

Kylian Mbappé ist zurück auf dem Thron als wertvollster Spieler der Welt. Nachdem ihn Erling Haaland überholt hatte, musste der Norweger tatenlos zusehen, wie Mbappé WM-Torschützenkönig wurde und seinen Marktwert auf jetzt 180 Millionen Euro hochschraubte - zehn Millionen Euro mehr als Haaland.

Auch die Shootingstars wurden mit einer Marktwert-Erhöhung belohnt. So macht Argentiniens Enzo Fernandez einen Sprung von 35 auf 55 Millionen Euro. Marokkos Sofyan Amrabat ist jetzt 25 Millionen Euro wert (zuvor: zehn Mio. Euro).

Gvardiol mit Ruben Dias gleichauf - Füllkrug verdoppelt Marktwert

Auch in der Bundesliga gab es Veränderungen. Die beeindruckendste: Leipzigs Josko Gvardiol - von 90min auch ins Team des Turniers gewählt - ist mit einem Marktwert von 75 Millionen Euro jetzt der wertvollste Innenverteidiger der Welt (gemeinsam mit Ruben Dias)!

Die 18,8 Millionen Euro Ablöse, die RBL 2021 für den 21-jährigen Kroaten gezahlt hat, sehen immer mehr wie ein riesiges Schnäppchen aus. Neu-Sportchef Max Eberl äußerte sich zuletzt deutlich zu Wechselgerüchten um Gvardiol: "Die sind alle im Spam-Ordner. Gvardiol, Angebot, direkt Spam. Also habe ich keine bekommen bisher", erklärte Eberl gegenüber Servus TV.

Mit Jude Bellingham hat ein weiterer Bundesliga-Jungstar eine Marktwert-Erhöhung bekommen. Der 19-Jährige machte zehn Millionen auf jetzt 110 Millionen Euro gut.

Ebenfalls profitiert hat - als einziger DFB-Kicker - Niklas Füllkrug. Werders Torjäger brauchte für die Verdoppelung seines Marktwertes nur drei Joker-Einätze. Der geschätzte Marktwert des 29-Jährigen beträgt nun zehn Millionen Euro.

Weitere Bundesliga-Spieler mit einem Marktwert-Update:

  • Dayot Upamecano (Bayern/Frankreich): 60 Mio. € (+10 Mio. €)
  • Noussair Mazraoui (Bayern/Marokko): 28 Mio. € (+ 3 Mio. €)
  • Randal Kolo Muani (Frankfurt/Frankreich): 37 Mio. € (+7 Mio. €)
  • Marcus Thuram (Gladbach/Frankreich): 32 Mio. € (+2 Mio. €)
  • Piero Hincapié (Leverkusen/Ecuador): 25 Mio. € (+3 Mio. €)
  • Ritsu Doan (Freiburg/Japan): 15 Mio. € (+3 Mio. €)
  • Ko Itakura (Gladbach/Japan): 12 Mio. € (+4,5 Mio. €)
  • Takuma Asano (Bochum/Japan): 4 Mio. € (+1 Mio. €)


Alles zur Bundesliga bei 90min

facebooktwitterreddit