90min
Transfer

Nach Wüsten-Abenteuer: Marko Marin wechselt nach Ungarn

Tal Lior
Simon Holmes/Getty Images
facebooktwitterreddit

Marko Marin hat seinen 12. Arbeitgeber im Fußballgeschäft gefunden. Der nun 32-jährige Spielmacher hat einen Vertrag beim ungarischen Traditionsklub Ferencváros Budapest unterschrieben. Der Verein schreibt auf der Vereinsseite von einem der "größten Transfercoups unserer Geschichte."


Der ehemalige deutsche Nationalspieler ist seit Ende Juli vereinslos und spielte zuletzt eineinhalb Jahre lang in Saudi Arabien, wo er nach guten Spielzeiten in Griechenland und Serbien wieder einen finanziell lukrativen Deal erhielt.

Beim ungarischen Top-Klub trifft Marin mit Peter Stöger auf einen deutschsprachigen Trainer, mit Muhamed Besic hat er zudem einen aus Deutschland stammenden Mitspieler. In dieser Saison Marin mit dem Klub aus der Hauptstadt Ungarns an der Europa League teilnehmen.

Marin hat sich als Nationalspieler und Leistungsträger in Gladbach und Bremen in Deutschland einen Namen gemacht. Nun erfreuen sich auch viele ausländische Fans an seinen Dribbling-Fähigkeiten.

facebooktwitterreddit