FC Chelsea

Bericht: Granovskaia wird Chelsea verlassen

Jan Kupitz
Bruce Buck und Marina Granovskaia
Bruce Buck und Marina Granovskaia / Chris Brunskill/Fantasista/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nachdem Bruce Buck als Chairman des FC Chelsea zurückgetreten ist, wird erwartet, dass auch Marina Granovskaia den Verein in naher Zukunft verlässt.


Die Blues haben am Montagvormittag bestätigt, dass Bucks 19-jährige Amtszeit als Chairman noch in diesem Monat enden wird - der Amerikaner wird als "Senior Advisor" weiterbeschäftigt - und dass der neue Eigentümer Todd Boehly seinen Posten übernehmen wird.

Bucks Rücktritt erfolgte kurz nach dem Rücktritt von Guy Laurence als Vorstandsvorsitzender, und nun behauptet The Telegraph, dass Granovskaia ihnen bald durch die Tür nach draußen folgen wird.

Granovskaia hat den FC Chelsea in den letzten Jahren effektiv geleitet, indem sie die Fäden in der Hand hielt und dem ehemaligen Besitzer Roman Abramovich regelmäßig Bericht erstattete. Sie wurde kürzlich bei der jährlichen Verleihung der Golden Boy Awards als beste Vereinsdirektorin im europäischen Fußball ausgezeichnet.

Sie war eine wichtige Figur in Chelseas Transferverhandlungen - sollte sie vor dem Ende des Sommerfensters gehen, müssten die Blues einen neuen Weg finden, um mit ihren Neuverpflichtungen fortzufahren.

Boehly hat den bevorstehenden Abgang von Romelu Lukaku zu Inter persönlich verhandelt und wird diese Rolle wahrscheinlich so lange behalten, bis ein neuer Fußballdirektor gefunden ist.

Es gab Verbindungen zu Andrea Berta von Atletico Madrid, aber Boehly muss noch über die endgültige Zusammensetzung seines neuen Vorstands entscheiden.

Unklar ist die Zukunft von Petr Cech, der von Granovskaia als technischer Berater eingestellt wurde. Der legendäre ehemalige Torhüter wurde von Boehly gebeten, zu bleiben, aber es bleibt abzuwarten, ob er annehmen wird.


Alles zu Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit