Manchester United

Manchester United: Ole Gunnar Solskjaer befürchtet weiterhin keinen Rauswurf

Tal Lior
Wie lange darf Solskjær noch an der Seitenlinie von Manchester United stehen?
Wie lange darf Solskjær noch an der Seitenlinie von Manchester United stehen? / Clive Brunskill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Drama um Ole Gunnar Solskjær bei Manchester United geht weiter. Nachdem der Norweger in den zwei Spielen davor noch von Cristiano Ronaldos Toren gerettet wurde, steht er nun nach dem 0:2 im Stadtderby gegen Manchester City erneut in der Kritik.


Seit Wochen kommt bei Fans von Manchester United die Erkenntnis auf, dass man mit Solskjær nach nun mehr als zweieinhalb Jahren das Maximum in der Entwicklung erreicht hat. Das Resultat ist mit keinem einzigen gewonnenen Titel und einem erneut enttäuschenden Start in die neue Premier-League-Saison ernüchternd.

Nach dem Spiel wurde Solskjær offen gefragt, ob seine Zeit in Manchester bald abgelaufen ist. "Nein. Ich habe eine gute Kommunikation mit dem Verein. Ich will nur das Beste für Manchester United. Solange ich hier bin will ich alles tun, um die derzeitige Lage zu verbessern", so der 48-jährige Manager.

Derzeit ist noch völlig unklar, was die Vereinsführung nach der enttäuschenden Heimniederlage tun wird. Bei den 'Red Devils' wird deutlich, dass man nicht mit Chelsea, Manchester City und Liverpool konkurrieren kann. Nun stellt sich die Frage, wie lange man diesen Zustand tolerieren wird. Mit Antonio Conte wurde jedenfalls der mit Abstand interessanteste verfügbare Trainer zuletzt von Tottenham vom Markt geholt.

Völlig verloren ist die Saison mit 17 Punkten nach 11 Spieltagen noch nicht, die Meisterschaft kann man aber auch in diesem Jahr schon mal vergessen.

facebooktwitterreddit