Manchester United

Ronaldo vor ManUnited-Comeback: "Ich werde Ole unter Druck setzen, um in der Startelf zu sein"

Von Tobias Forstner
Hatte bereits erfolgreiche Zeiten im United-Trikot: CR7 beim Champions-League-Finalsieg über Chelsea (2008)
Hatte bereits erfolgreiche Zeiten im United-Trikot: CR7 beim Champions-League-Finalsieg über Chelsea (2008) / Alex Livesey/Getty Images
facebooktwitterreddit

Cristiano Ronaldo steht vor seinem Comeback für Manchester United. Am kommenden Samstag treffen die Red Devils um 16:00 Uhr auf Newcastle. Für CR7 könnte es das erste Pflichtspiel im MUFC-Dress seit 2009 werden.


Es war schon ein Transferhammer: Ronaldo kehrte nach 12 Jahren wieder zur alten Liebe zurück. Nachdem der fünfmalige Weltfußballer für Real Madrid und zuletzt für Juventus Turin auf Torejagd ging, dürfen auch die United-Fans bald wieder auf Ronaldo-Treffer hoffen. Geht es nach dem Portugiesen selbst, darf dies gerne schon im nächsten Spiel gegen die Magpies sein. Im Gespräch mit seinem ehemaligen Mannschaftskollegen Wes Brown, der ihn exklusiv für Manchester United interviewte, äußerte er sich vor der anstehenden Premier-League-Begegnung durchaus selbstbewusst: "Ich werde Ole (Anm. d. Red.: Gunnar Solskjær.) unter Druck setzen, um in der Startelf zu sein." (zitiert via BILD)

Selbstbewusst ja, Routine nein, wie CR7 bezüglich des Duells mit Newcastle zugab: "Am Samstag werde ich natürlich nervös sein, aber ich bin reifer, erfahrener und vorbereiteter." Dass der mittlerweile 36 Jahre alte Stürmer nicht nach Manchester wechselte, um seine Karriere ausklingen zu lassen, stellte er auch ganz schnell klar: "Ich bin nicht hier, um Urlaub zu machen. Ich bin bereit und denke, dass ich in den nächsten drei oder vier Jahren Großes erreichen werde."

facebooktwitterreddit