90min

Manchester United Aufstellung: Die voraussichtliche Startelf gegen Liverpool

Jan 16, 2021, 11:09 AM GMT+1
Solskjær könnte wichtige Big Points einsammeln
Solskjær könnte wichtige Big Points einsammeln | Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Sonntag muss Manchester United in der Liga beim FC Liverpool antreten. Die Red Devils könnten als aktueller Tabellenführer einen Puffer zum ärgsten Verfolger aufbauen. Eine Niederlage würde beide Teams aber wieder auf Augenhöhe bringen. Trainer Ole Solskjær wird in jedem Fall seine Topelf bringen.

Ein Sieg könnte im Rennen um die Meisterschaft schon eine deutliche Ansage sein und den Abstand auf Liverpool auf sechs Punkte vergrößern. Doch das Team von Jürgen Klopp verlor zuhause seit Jahren nicht mehr und ist ebenfalls bestens besetzt. Solskjær wird versuchen, mit einer offensiven Aufstellung dagegenzuhalten.

Im Tor wird natürlich David de Gea stehen. Der Spanier erlaubte sich in dieser Saison noch nicht so viele Schwächen wie in den Vorjahren und glänzt wieder regelmäßig mit starken Aktionen. Fünf Mal blieb er bisher ohne Gegentreffer.

In der Verteidigung stellen sich nur wenige Fragen. Auf der rechten Seite soll Aaron Wan-Bissaka für ordentlich Betrieb sorgen. Vor allem das direkte Duell mit Andrew Robertson dürfte enorm interessant werden. Auf links ist Luke Shaw seit einigen Spielen gesetzt. Harry Maguire und Eric Bailly teilen sich das Zentrum.

Viel Auswahl für Solskjær - Fred und Pogba in der Startelf?

Das Mittelfeld wird vermutlich zur kniffligsten Zone für den norwegischen Übungsleiter. Allein für die defensive Sechser-Positionen bieten sich einige Kandidaten an. Denkbar ist, dass sich Fred am ehesten für einen Platz vor der Abwehr anbietet. Der zweikampfstarke Abräumer hat er auch Qualitäten im Spielaufbau.

In einem voraussichtlichen 4-2-3-1 wird auch Scott McTominay eher zurückgezogen spielen, der Schotte zeigte sich zuletzt in starker Form. Der etwas offensivere Part im Mittelfeld geht an Bruno Fernandes, der derzeit der beste United-Akteur ist.

Auf den Flügel-Positionen stehen ebenfalls viele interessante Alternativen zur Verfügung. Über rechts könnte sich Daniel James versuchen, der zuletzt etwas besser in Fahrt kommen konnte und auch auf den Außen seine Stärken hat. Links ist Marcus Rashford in jedem Fall gesetzt. Ganz vorne soll Anthony Martial als ebenfalls blitzschneller Angreifer wirbeln.

Auf der Bank verfügt Solskjær ebenfalls über einige hochklassige Alternativen. Edinson Cavani, Mason Greenwood oder Paul Pogba bieten sich für die Offensive an. Donny van de Beek wäre wie Nemanja Matic eine Variante für das Zentrum.

So könnte United morgen auflaufen
So könnte United morgen auflaufen
facebooktwitterreddit