Bitter für Man United: Warum Casemiro im Topspiel gegen Arsenal fehlen wird

Simon Zimmermann
Casemiro kassierte seine fünfte Gelbe Karte
Casemiro kassierte seine fünfte Gelbe Karte / Justin Setterfield/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am kommenden Sonntag trifft Man United in der Premier League auf Spitzenreiter Arsenal. Die Red Devils müssen gegen die Gunners auf Casemiro verzichten. Beim 1:1 gegen Crystal Palace am Mittwochabend sah der Brasilianer seine fünfte Gelbe Karte.


Als Manchester United Ende August 2022 Casemiro verpflichtete und für den 30-jährigen Brasilianer bis zu 82 Millionen Euro Ablöse an Real Madrid zahlte, gab es einige Zweifel. Beim Mittelfeld-Abräumer selbst aber wohl nicht. "Sag ihnen, ich bringe das in Ordnung", soll Casemiro seinem Berater gesagt haben.

26 Einsätze für die Red Devils später kann man bereits sagen: Casemiro ist auf dem allerbesten Wege dazu! In der Premier League gewann der Rekordmeister zuletzt neunmal in Folge - inklusive dem Sieg im Stadtderby gegen Man City. Unter Trainer Erik ten Hag könnte Man United nach vielen Jahren die PS endlich auch wieder sportlich auf den Rasen bringen. Casemiro ist dabei ein elementarer Faktor.

Doch auch mit dem Brasilianer musste United am Mittwochabend einen Rückschlag hinnehmen. Bei Crystal Palace gaben die Red Devils eine 1:0-Führung in der Nachspielzeit noch aus der Hand und verpassten den Sprung an Man City vorbei auf Tabellenplatz zwei.


Crystal Palace vs. Man United: Die Highlights im Video


Casemiro ist gegen Arsenal gesperrt

Umso bitterer, da am kommenden Sonntag das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Arsenal ansteht (17.30 Uhr). Noch bitterer: Mittelfeld-Anker Casemiro wird dann nicht auflaufen können. Nach einem Foulspiel an Palace-Stürmer Wilfried Zaha sah der Brasilianer seine fünfte Gelbe Karte und ist gegen die Gunners gesperrt.

Für United gibt es dennoch Hoffnung vor dem Duell. Anfang September 2022 hatten die Red Devils Arsenal die bislang einzige Saisonniederlage zugefügt. Beim 3:1-Sieg stand Casemiro nicht in der Startelf. Ist das Team von Erik ten Hag schon stabil genug, um die Gunners ohne den Brasilianer ein zweites Mal zu schlagen?


Alles zu Manchester United bei 90min:

facebooktwitterreddit