Rivalen

Man Uniteds voraussichtliche Aufstellung gegen Liverpool

Jan Kupitz
Die Kritik an Solskjaer mehrt sich
Die Kritik an Solskjaer mehrt sich / Matthew Burt/90min
facebooktwitterreddit

Manchester United empfängt den FC Liverpool am Sonntag im Old Trafford zum Gipfeltreffen. Nach der 2:4-Pleite gegen Leicester gab es in der Champions League einen glücklichen 3:2-Sieg gegen Atalanta - überzeugend waren die letzten Wochen der Red Devils keinesfalls.

Der öffentliche Druck auf Ole Gunnar Solskjaer war vor dem Spiel gegen die Italiener immens und der Norweger wird erleichtert gewesen sein, zumindest eine Reaktion seiner Spieler gesehen zu haben. Gegen die Reds darf United sich aber keine so schwache erste Hälfte erlauben.

Hier ist ein Blick auf die Startelf, die OGS gegen Liverpool aufstellen könnte...

1. Tor & Abwehr

Harry Maguire
Kann Maguire den Laden zusammenhalten? / Naomi Baker/GettyImages

David de Gea (TW): Der Spanier hat in dieser Saison bisher nur eine Weiße Weste bewahrt. Er wird sich von seiner besten Seite zeigen müssen, um die starke Liverpooler Mannschaft zu stoppen.

Aaron Wan-Bissaka (RV): Das wird ein Schlüsselduell, denn wenn AWB regelmäßig nach vorne schiebt, kann er die Wirkung von Andrew Robertson auf der anderen Seite begrenzen.

Victor Lindelöf (IV): Der Schwede springt weiterhin für Raphael Varane ein, der mit einer Muskelverletzung noch eine Weile ausfällt.

Harry Maguire (IV): Wirkte vor einer Woche gegen Leicester etwas eingerostet und nicht ganz auf der Höhe, wird aber aus seiner Leistung in der Champions League und seinem Tor Selbstvertrauen schöpfen.

Luke Shaw (LV): Hat die Aufgabe, Mohamed Salah zu stoppen, der in seinen letzten neun Einsätzen in Folge in allen Wettbewerben für Liverpool getroffen hat.

2. Mittelfeld

Bruno Fernandes
Von Fernandes muss wieder mehr kommen / Naomi Baker/GettyImages

Scott McTominay (ZM): Es sind diese Topspiele gegen Liverpool, Manchester City und Co., die das Beste in ihm hervorbringen. Das wird auch am Sonntag mehr denn je gebraucht.

Fred (ZM): Der Brasilianer hat zwei Seiten, und in dieser Saison hat er sich zu oft von seiner schlechten Seite gezeigt. Er hat die Fähigkeit, ein Mittelfeld zu dominieren, und muss sie mehr zeigen. Erst recht gegen die Reds.

Bruno Fernandes (OM): Er wirkte in den letzten Wochen frustriert von seinen Teamkollegen. Aber auch seine Leistung war nicht immer die beste.

3. Angriff

Cristiano Ronaldo, Harry Maguire
CR7 will auch gegen Liverpool jubeln / Naomi Baker/GettyImages

Marcus Rashford (RF): Wird sich voraussichtlich rechtzeitig von einer leichten Verletzung erholen, die er am Mittwoch erlitten hat. Spielt oft gut in diesem englischen Klassiker und hat bei den letzten beiden United-Siegen gegen Liverpool jeweils ein Tor erzielt.

Cristiano Ronaldo (ST): Hat beim 3:2-Sieg am Mittwoch bewiesen, dass er weit mehr als nur ein Torjäger ist. Ja, er hat den späten Siegtreffer erzielt, aber er hat auch gut für die Mannschaft gearbeitet.

Paul Pogba (LF): Spielte gut, nachdem er gegen Atalanta von der Bank ins Spiel kam, und könnte wieder in der Startformation stehen. Allerdings weiter vorne, um ein solideres Mittelfeld zu bilden.

facebooktwitterreddit