1. FSV Mainz 05

Mainz ohne Annäherung bei Kohr - Doan-Wechsel rückt näher

Jan Kupitz
Dominik Kohr
Dominik Kohr / Getty Images/Boris Streubel
facebooktwitterreddit

Der FSV Mainz 05 würde Leihgabe Dominik Kohr gerne halten - eine Einigung ist aber noch nicht in Sicht. Dafür wird die Verpflichtung von Ritsu Doan immer konkreter.


Während er bei Eintracht Frankfurt mit seiner Form zu kämpfen hatte und ein entsprechend überschaubares Standing genoss, ist Dominik Kohr beim FSV Mainz unverzichtbar. Die 05er würden den seit Winter 2021 ausgeliehenen Mittelfeldspieler auch gerne über die Saison hinaus halten. Doch laut kicker gibt es derzeit keine Annäherung zwischen dem FSV und der SGE, wo Kohr noch einen Vertrag bis 2024 besitzt.

Zwei Hürden gilt es demnach zu überwinden: Da wäre zum einen das für Mainzer Verhältnisse sehr ordentliche Gehalt, das Kohr in seinem Eintracht-Kontrakt stehen hat. Zum anderen natürlich die Ablöse, die sich im mittleren einstelligen Millionenbereich bewegen würde und nicht so ohne Weiteres von den 05ern zu stemmen wäre.

Hilfreich wären in diesem Rahmen mögliche Transfereinnahmen aus einem Verkauf von Jeremiah St. Juste, der von Sporting Lissabon umworben wird und zehn Millionen Euro in die FSV-Kassen spülen könnte. Mit dem Geld könnten die Mainzer nicht nur bei Kohr Nägel mit Köpfen machen, sondern auch Ritsu Doan - Wunschspieler für die Offensive - an den Bruchweg holen.

Nachdem zu Beginn der Woche das Mainzer Interesse am Japaner bekannt geworden war, soll man sich laut Bild-Angaben mittlerweile mit dem Spieler einig sein. Im Gespräch ist eine Ablöse zwischen vier und fünf Millionen Euro.


Alles zu Mainz bei 90min:

facebooktwitterreddit