Transfer

Mainz 05 verleiht Offensiv-Juwel Paul Nebel zum KSC in die 2. Liga

Simon Zimmermann
Paul Nebel wechselt zum KSC
Paul Nebel wechselt zum KSC / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FSV Mainz 05 verleiht Eigengewächs Paul Nebel in die 2. Liga. Der 19-jährige Außenstürmer soll kommende Saison beim Karlsruher SC Spielpraxis sammeln.


Zehn Mal kam der deutsche U20-Nationalspieler in der abgelaufenen Spielzeit in der Bundesliga zum Einsatz. Zweimal stand Nebel dabei in der Startelf. Regelmäßig zum Zug kommt der Mainzer unter Bo Svensson aber noch nicht. Abhilfe soll nun eine einjährige Leihe nach Karlsruhe schaffen.

Sportvorstand Christian Heidel erklärt die Leihe zum KSC, der keine Kaufoption für Nebel bekommt: "Für junge Talente wie Paul ist es in ihrer Entwicklung wichtig, so viel zu spielen wie möglich. Aus diesem Grund sehen wir einen Wechsel in die 2. Liga zum Karlsruher SC als den richtigen Schritt an, um die notwendige Spielpraxis zu bekommen. Die Beispiele Stefan Bell und Robin Zentner zeigen, dass eine Leihe gut sein kann, um wichtige Erfahrungen zu sammeln und anschließend bei Mainz 05 in der Bundesliga noch besser angreifen zu können. Wir haben Paul für ein Jahr ohne Kaufoption verliehen, weil wir an sein Talent glauben und uns eine ähnliche Entwicklung für ihn wünschen."

Beim FSV steht der Offensiv-Youngster noch bis 2024 unter Vertrag. Der Plan in Mainz ist klar: Nebel soll sich im Unterhaus weiterentwickeln und im Anschluss in Mainz durchstarten.


Alle News zu Mainz 05 bei 90min:

Alle Mainz-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit