Luthe oder Karius? Torwart-Frage bei Union Berlin scheint geklärt

Andreas Luthe ist die Nummer eins bei Union - aber nur vorerst
Andreas Luthe ist die Nummer eins bei Union - aber nur vorerst / Boris Streubel/Getty Images
facebooktwitterreddit

In der zweiten Bundesliga-Saison stellt sich für Union Berlin auch die Torwart-Frage: Welchem Keeper möchte man das Vertrauen schenken, einen wichtigen Teil zum erneuten Klassenerhalt leisten zu können? Noch gilt dieses Vertrauen Andreas Luthe, doch Neuzugang Loris Karius soll demnächst übernehmen.

Nachdem Union Berlin in der Vorsaison vergleichsweise ruhig und locker das Ziel Klassenerhalt erreicht hat, soll es in dieser Spielzeit wieder funktionieren. Ob es das erwartbar schwere zweite Jahr wird, wird sich noch zeigen. Zumindest auf der Torwart-Position gibt es noch Unklarheiten.

Andreas Luthe oder Loris Karius - einer von beiden soll die Mannschaft langfristig absichern, ihr Stabilität verleihen und einen großen Beitrag dazu leisten, um auch im nächsten Jahr weiterhin in der Bundesliga zu spielen. Beide kamen erst im Sommer nach Berlin: Luthe wechselte ablösefrei vom FC Augsburg, Karius kam leihweise vom FC Liverpool, wo er einen noch bis 2022 gültigen Vertrag hat. In den ersten beiden Partien (noch ohne Sieg) stand der ehemalige FCA-Keeper im Tor, hat am letzten Wochenende beim Remis gegen Borussia Mönchengladbach (1:1) überzeugen können.

Gegen Gladbach als Führungsfigur: Andreas Luthe lautstark im Unioner Tor
Gegen Gladbach als Führungsfigur: Andreas Luthe lautstark im Unioner Tor / DeFodi Images/Getty Images

Union-Coach Fischer plant Gespräche: Karius soll zur Nummer eins werden

Fraglich jedoch, ob es früher oder später nicht doch zur Wachablösung kommt. "Natürlich werde ich Gespräche führen", erklärte Union-Coach Urs Fischer zu dieser Thematik (via Bild). Noch, und darauf liegt die klare Betonung, wird es wohl auf Luthe als Nummer eins hinauslaufen. Die Bild berichtet, dass er vermutlich auch am Freitagabend gegen Mainz 05 im Tor stehen wird. Zum einen wegen seiner Leistung vor einer Woche, zum anderen, weil Karius erst drei Trainingseinheiten hat absolvieren können.

Letzte Station Besiktas Istanbul: Loris Karius will die Nummer eins werden
Letzte Station Besiktas Istanbul: Loris Karius will die Nummer eins werden / ANP Sport/Getty Images

Der Plan dahinter soll jedoch anders aussehen: Was nach dem erneuten Vertrauen für den 33-Jährigen aussieht, ist in Wahrheit wohl nur das Warmhalten des Tors für Karius. Dieser soll bei einem Test gegen Hannover 96 in der nächsten Woche im Tor stehen, als eine Art Generalprobe. Bis dahin hat er dann eine Reihe an Einheiten absolviert, ist dann auch mit der Spiel- und Herangehensweise der Eisernen bekannt. Die nahe Zukunft soll dem 27-Jährigen gehören, der in Liverpool keine Zukunft mehr hat. Somit wäre die vierte Liga-Partie gegen Schalke 04 der erste, derzeit anvisierte Karius-Einsatz.

Luthe hingegen wisse bereits, dass es diesen Verlauf geben wird. Ihm sei jedoch versichert worden, dass man ihn noch braucht - ansonsten hätte der Klub ihn wohl auch kaum angestellt. Schon in der Vorwoche soll es erste Gespräche in diese Richtung gegeben haben. Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, dass es in der Saison noch zu einem erneuten Wechsel kommen wird. Schließlich ist die Saison noch lang, Karius ohne richtige Spielpraxis und das Ziel kein einfaches.