90min
FC Liverpool

Jürgen Klopp kündigt an: Liverpool wird bei Transfers den Impfstatus berücksichtigen

Oscar Nolte
Jürgen Klopp wird beim FC Liverpool keine ungeimpften Spieler verpflichten
Jürgen Klopp wird beim FC Liverpool keine ungeimpften Spieler verpflichten / Clive Brunskill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Liverpool wird künftig keine ungeimpften Spieler verpflichten. Das kündigte Jürgen Klopp auf einer Pressekonferenz an. Die Gefahren für die Mitarbeitenden sowie die speziellen Umstände gab Klopp als Grund an.


Alle Spieler des FC Liverpool sind geimpft. Das macht Jürgen Klopp und seinem Team die Arbeit erheblich leichter.

Mit ungeimpften Spielern müsste auch der LFC spezielle Maßnahmen umsetzen: "Er müsste sich in einer anderen Umkleide umziehen, müsste in einem anderen Speisesaal essen, müsste in einem anderen Bus sitzen, müsste egal wohin in einem anderen Auto fahren", erklärte Jürgen Klopp.

Klopp schließt ungeimpfte Spieler bei Liverpool aus: "Ständige Gefahr für uns alle"

Bei Transfers werden die Reds daher künftig auch den Impfstatus interessanter Spieler berücksichtigen. "Falls ein Spieler gar nicht geimpft ist, ist er eine ständige Gefahr für uns alle", unterstrich Klopp.

Besonderen Fokus legte der LFC-Coach auf die Europapokal-Spiele im Ausland. "Wenn wir in ein Land fliegen, um internationalen Fußball zu spielen, dann kehren wir zurück und er [ungeimpfter Spieler, Anm.] muss in Selbstisolation."

Unter Berücksichtigung aller Argumente wird der Impfstatus bei Liverpool-Transfers daher "ausschlaggebend sein", schloss Klopp. Der "Pöhler" muss im neuen Jahr mit Mo Salah, Sadio Mane und Naby Keita wichtige Leistungsträger ersetzen, die ab dem 09. Januar am Afrika-Cup teilnehmen. Einen ungeimpften Spieler als Ersatz werden die Reds definitiv nicht verpflichten.

facebooktwitterreddit