90min
FC Liverpool

Nach Horror-Verletzung: Liverpool gibt erste Elliott-Diagnose bekannt

Simon Zimmermann
Harvey Elliott schreit vor Schmerzen
Harvey Elliott schreit vor Schmerzen / OLI SCARFF/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Liverpool fuhr am Donnerstagnachmittag einen deutlichen 3:0-Auswärtssieg bei Leeds United ein. Mo Salah erzielte dabei seinen 100. Treffer im erst 162. Spiel in der Premier League. Deutlich getrübt wurde der Sieg aber von der schweren Verletzung von Reds-Juwel Harvey Elliott.

Die Highlights der Partie im Video

Der 18-Jährige blieb nach einem Foul von Pascal Struijk im Rasen hängen und verdrehte sich den Knöchel dabei böse. Am späten Sonntagabend bestätigte der Klub dann die Befürchtungen. Elliott hat sich eine schwere Knöchelverletzung zugezogen und muss sich einer Operation unterziehen.

Nähere Angeben über die Art der Verletzung und wie lange der Youngster ausfallen wird, machten die Reds allerdings nicht. Es ist davon auszugehen, dass Elliott die nächsten Monate nicht auf dem Rasen stehen kann.

Klopp und van Dijk über Elliotts Horror-Verletzung

"Ich glaube, wir haben es alle gesehen, der Knöchel war nicht mehr an der richtigen Stelle. Die medizinische Abteilung hat ihn wieder an die richtige Stelle gebracht, was in diesem Moment sehr wichtig ist, dass es schnell geht. Abgesehen davon gibt es nicht viel Gutes darüber zu sagen", erklärte Jürgen Klopp nach der Partie.

"Natürlich ist es eine schlimme Verletzung und wir müssen jetzt weitere Untersuchungen, Beurteilungen oder was auch immer, Scans abwarten, und das ist es, was wir tun", so der Liverpool-Coach weiter.

Kapitän Virgil van Dijk, selbst erst nach langer Verletzungspause wieder fit, sicherte Elliott alle Unterstützung zu: "Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass wir alle für ihn da sein werden, auch unser Verein wird bei ihm sein, egal was passiert. All unsere Gedanken und Gebete sind bei Harvey."

"Wir müssen damit umgehen, und wir haben versucht, auf die bestmögliche Weise damit umzugehen", meinte van Dijk weiter.

Nach den drei Punkten gegen Leeds rangieren die Reds nach vier Spieltagen gemeinsam mit Man United und Chelsea an der Spitze. Das Trio hat jeweils zehn Punkte auf dem Konto - dahinter folgt Man City mit neun Zählern. Schon jetzt bahnt sich auf der Insel ein heißes und spannendes Meister-Rennen an.

facebooktwitterreddit