90min

Leverkusen unterliegt dem FC Bayern aufgrund eigener Fehler | Stimmen und Reaktionen

Christian Gaul
Dec 19, 2020, 9:18 PM GMT+1
Lewandowski profitierte zweimal von Fehlern der Leverkusener
Lewandowski profitierte zweimal von Fehlern der Leverkusener | Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Samstagabend kam es zum Top-Spiel zwischen Tabellenführer Bayer Leverkusen und dem Verfolger FC Bayern. Die Gastgeber dominierten den ersten Durchgang, doch individuelle Fehler führten zum Ausgleich, ein weiterer Patzer sorgte letztlich für den Sieg des Rekordmeisters - beide Male war Jonathan Tah beteiligt.

Tore: 1:0 Schick (14.), 1:1 Lewandowski (43.), 1:2 Lewandowski (90.+3)

Lewandowski gleicht aus dem Nichts aus - weil Hradecky und Tah pennen

Leverkusen ging bereits nach einer Viertelstunde in Führung, danach drängten die Bayern vergeblich auf den Ausgleich. Das vermeintliche 2:0 nach einer halben Stunde wurde den Hausherren wegen einer Abseitsstellung richtigerweise verwehrt, doch die Werkself profitierte immer wieder von zu leichten Ballverlusten der Gäste.

Zu allem Übel mussten die Bayern noch vor der Pause den starken Coman ersetzen, da sich der Franzose verletzte. Da Tah und Hradecky jedoch kurz vor der Pause einschliefen, konnte Lewandowski doch noch vor dem Seitenwechsel den etwas schmeichelhaften Ausgleich erzielen. Bis zum Pfiff verdienten sich die Gäste den 1:1-Pausenstand und drängten auf die Führung.

Höchststrafe für Sané - Tah patzt erneut und der FC Bayern gewinnt

Im zweiten Durchgang war die Partie lange ausgeglichen, wobei sich die Gäste bis zur Schlussviertelstunde ein leichtes Übergewicht erarbeiteten. Sané bekam allerdings nach rund 70 Minuten die Höchststrafe, nachdem er leistungsbedingt ausgewechselt wurde, obwohl er erst spät in der ersten Halbzeit für Coman in die Partie kam. Der eingewechselte Musiala fügte sich mit einem Pfostentreffer gleich gut ein, ebenso gab Kimmich sein Comeback.

Leverkusen wollte sich mit dem Punkt zufrieden geben, doch da Tah mit dem Schlusspfiff erneut patzte, konnte Lewandowski in letzter Sekunde das 2:1 für den FC Bayern erzielen. Damit schnappten sich die Münchner wieder die Tabellenführung und sind somit "Weihnachtsmeister".

Stimmen:

Lukas Hradecky (Leverkusen): "Die Niederlage ist nicht verdient, wir haben eigentlich auf gleichem Niveau mit Bayern gespielt. Es waren zwei unnötige Gegentore, die uns heute den Sieg gekostet haben. Das ist verdammt ärgerlich, aber leider nicht zu ändern."

Patrik Schick (Leverkusen): "Wir sind alle total enttäuscht. So ein Spiel in der 90. Minute zu verlieren, tut sehr weh. Vor allem, weil wir insgesamt sehr gut gespielt haben und Bayern auf Augenhöhe begegnet sind."

Peter Bosz (Bayer Leverkusen): "Wenn man die 90 Minuten gesehen hat, dann verdienen wir nicht, das Spiel zu verlieren. Es war ein intensives Spiel, wir sind die Bayern hoch angelaufen. Wir haben zwei blöde Tore kassiert. Auch wenn wir nicht super spielen, dürfen wir das Spiel heute nicht verlieren. Wir müssen daraus lernen und diese Fehler nicht mehr machen."

Hansi Flick (Bayern München): "Wenn wir auswechseln, dann müssen wir es sinnvoll machen. Wenn man die zweite Halbzeit sieht, dann ist Thomas Müller unverzichtbar, Serge Gnabry hat sich in der zweiten Halbzeit gesteigert, deshalb habe ich Leroy Sané ausgewechselt. Wir mussten so reagieren, weil es keine andere Möglichkeit gab."

facebooktwitterreddit