90min

Leipzigs Upamecano als Liverpools Wunsch-Ersatz für van Dijk gehandelt

Oct 20, 2020, 3:35 PM GMT+2
Virgil van Dijk
Wird dem FC Liverpool voraussichtlich ein halbes Jahr fehlen: Virgil van Dijk | Catherine Ivill/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der sportliche GAU für den FC Liverpool ist nun eingetreten. Durch die Verletzung des holländischen Innenverteidigers Virgil van Dijk sieht sich der amtierende englische Champion eines seiner absoluten Leistungsträger beraubt. Entsprechend wollen die Reds im Winter ihre Bemühungen um Leipzigs Dayot Upamecano intensivieren.

Der 21-jährige französische Nationalspieler hat zwar erst vor Kurzem seinen Kontrakt in der Messestadt bis 2023 verlängert, doch seine Ausstiegsklausel (auch bedingt durch die Corona-Problematik) wurde dabei auf im Verhältnis schmale 50 Millionen Euro fixiert.

Dayot Upamecano
Wechselt er im Winter zum FC Liverpool? Dayot Upamecano | Alexander Hassenstein/Getty Images

Für einen Klub wie den FC Liverpool, der schon einmal bei den Roten Bullen gewildert hat (Naby Keita kam 2018 für 60 Millionen) sicherlich keine all zu große Hürde. Auch in pandemischen Zeiten wie diesen. Der spanischen as zufolge soll Upamecano jedenfalls mittlerweile die präferierte Lösung an der Anfield Road sein, um den langfristigen Ausfall von van Dijk einigermaßen kompensieren zu können.

Auch Klub-Legende Carragher empfiehlt Upamecano-Verpflichtung

Auch Liverpool-Legende Jaimie Carragher, der seine komplette Karriere (von 1992 bis 2017) bei dem Klub verbracht hat, legt seinem Herzensverein die Verpflichtung Upamecanos nahe. "Der nächste große Sommertransfer sollte auf jeden Fall ein Innenverteidiger sein. Dies müsste man nun auf den 1. Januar 2021 vorziehen. Es gibt einen Spieler namens Upamecano. Der hat zwar nicht dasselbe Profil wie van Dijk hat, ist aber der Spieler, den sie wollen. Also: bezahlt das Plus an Geld, das solch ein Transfer kostet, und holt ihn hierher", sagte der mittlerweile 42-Jährige, als er auf die Abwehrproblematik angesprochen wurde. (Quelle: as.com)

Doch auch andere Klubs, wie der FC Barcelona, Real Madrid oder auch Manchester United, verfolgen die Entwicklung Upamecanos sehr genau. So heiß wie die Spur nach Liverpool ist aber in diesen Momenten keine andere. Man darf jetzt schon auf die winterlichen Verhandlungen zwischen dem Bundesligisten und dem Premier-League-Klub gespannt sein.

facebooktwitterreddit