90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Lampard dementiert Chelsea-Angebot für Havertz - Jorginho-Zukunft geklärt?

FBL-TUR-SUPERCUP-CHELSEA-TRAINING
Frank Lampard dementierte ein Chelsea-Angebot für Kai Havertz | OZAN KOSE/Getty Images

Chelseas Trainer Frank Lampard hat mit den Gerüchten um Kai Havertz aufgeräumt und klar gestellt, dass es von den Blues kein Angebot gibt. Jorginho wird derweil wohl weiterhin an der Stamford Bridge spielen.

Nachdem der FC Chelsea die Verpflichtung von Timo Werner von RB Leipzig perfekt gemacht hat und trotz Corona wohl auch weiterhin viel Geld in die Mannschaft stecken kann und will, wurde auch über ein Interesse am Leverkusener Kai Havertz spekuliert. Eine Offensive unter anderem bestehend aus Timo Werner, Hakim Ziyech und Kai Havertz wäre auch durchaus sehenswert.

Chelseas Trainer Frank Lampard machte den Gerüchten auf einer Pressekonferenz am Mittwoch aber erst einmal den Gar aus: "Es gibt kein Angebot von Chelsea für Kai Havertz. Er ist offensichtlich ein Top-Spieler, aber wir sind in keinen Gesprächen, ihn zu verpflichten", erklärte der 42-Jährige.

Auch darüber hinaus wollte Lampard nicht über Namen spekulieren. Er sei zwar froh darüber, dass Willian und Pedro, deren Verträge Ende Juni ausgelaufen wären, bis zum Saisonende bei den Blues verlängert haben. Doch über ihre langfristige Zukunft wolle er momentan nicht sprechen und sich stattdessen erst einmal auf das Saisonende konzentrieren, in dem Chelsea die erneute Teilnahme an der Champions League klar machen will.

Berater rechnet mit Jorginho-Verbleib

Eine Personalie scheint aber dennoch geklärt: Jorginho wird Chelsea in diesem Sommer vorerst wohl nicht verlassen, zumindest geht sein Berater Joao Santos davon aus: "Sein Preisschild ist in den letzten zwei Jahren sicherlich gestiegen. Er ist jetzt Vizekapitän von Chelsea und hat viel Erfahrung in der Champions League und der Europa League gesammelt. Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass es ein Angebot für Jorginho geben wird, denn niemand kann es sich im Moment leisten, diese Art von Investitionen auf dem Markt zu tätigen", sagte Santos Calciomercato.

Jorginho
Jorginho gehört bei Chelsea zu den Leistungsträgern | Sebastian Frej/MB Media/Getty Images

Jorginho war 2018 für 57 Millionen Euro vom SSC Neapel zu den Blues gekommen. Sollte Chelsea tatsächlich mehr für den 28-Jährigen verlangen, dürfte sein Berater durchaus richtig liegen. Zuletzt war spekuliert worden, dass Jorginho nach Italien zu seinem Ex-Trainer Maurizio Sarri zurückkehren könnte, der inzwischen Juventus trainiert. Die Alte Dame soll aber vor der Verpflichtung von Barças Arthur stehen, der satte 80 Millionen Euro kosten würde!