Kroatiens voraussichtliche Aufstellung gegen Marokko - Spiel um Platz 3

Jan Kupitz
Kroatien
Kroatien / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages
facebooktwitterreddit

Kroatien trifft am Samstagnachmittag im Spiel um den dritten Platz der Weltmeisterschaft auf Marokko.

Das Spiel um die Bronzemedaille wird oft als die perfekte Gelegenheit für einen Trainer angesehen, seinen Kader etwas zu rotieren. Dies ist jedoch nur selten der Fall: Im Durchschnitt gibt es nur drei Änderungen gegenüber der Startelf, die im Halbfinale antrat.

Zlatko Dalic hat während des gesamten Turniers nicht mehr als zwei Änderungen an seiner Startelf vorgenommen und in jedem Spiel neun der gleichen Spieler eingesetzt.

Das ist die Aufstellung, die Dalic aufstellen könnte, wenn Kroatien versucht, der Mannschaft von 1998 nachzueifern und sich den dritten Platz zu sichern.

Kroatiens voraussichtliche Aufstellung gegen Marokko (4-3-3):

TW: Dominik Livakovic - Kein Keeper hat bei diesem Turnier mehr Paraden gezeigt als Kroatiens fleißige Nummer eins.

RV: Josip Stanisic - Da Juranovic gegen Marokko ausfällt, könnte der Münchener in die Startelf rücken.

IV: Dejan Lovren - Als wahnsinnig getriebener 12-Jähriger leuchtete Lovrens Vater den Trainingsplatz mit seinen Autoscheinwerfern aus, damit sein Sohn bis in die Nacht hinein trainieren konnte. Hat offenbar geholfen: Lovren hat ein WM-Finale und ein WM-Halbfinale erreicht. Not too bad!

IV: Josip Sutalo - Da Josko Gvardiol wegen eines Fußproblems fraglich ist, könnte Sutalo zum Einsatz kommen.

LV: Borna Sosa - Der Linksverteidiger des VfB hat ein gutes Turnier absolviert und sich damit sicherlich ins Schaufester gespielt. Ein Winter-Transfer steht im Raum.

ZM: Lovro Majer - Majer, der bisher in jedem WM-Spiel eingewechselt wurde, könnte zu seinem ersten Startelf-Einsatz kommen, da Marcelo Brozovic stark fraglich ist.

ZM: Luka Modric - Bei seinem voraussichtlich letzten Auftritt bei einer Weltmeisterschaft wird Modric sicher in der Startelf stehen.

ZM: Mateo Kovacic - Geboren am selben Tag wie Papst Innozenz X. - wenn auch 420 Jahre später - ist Kovacic ein so gläubiger Katholik, dass er manchmal auch als "Messdiener" bezeichnet wird.

RF: Mario Pasalic - Obwohl er sechs Jahre bei Chelsea unter Vertrag stand, hat Pasalic kein einziges Pflichtspiel für die Blues bestritten, bevor er sich 2020 Atalanta anschloss und damit seine zahlreichen Leihgeschäfte endgültig beendete. Das hat seiner Entwicklung gut getan!

ST: Andrej Kramaric - Der TSG-Torjäger ist mit zwei Turniertoren der beste kroatische Torschütze im laufenden Wettbewerb.

LF: Ivan Perisic - Die Halbfinalniederlage gegen Argentinien war Perisics erste Pleite in der Nationalmannschaft seit der Niederlage gegen England im Eröffnungsspiel der Euro 2020.

facebooktwitterreddit