Eintracht Frankfurt

Korb für Schalke: Ben Manga wird Hübner-Nachfolger in Frankfurt

Jan Kupitz
Bruno Hübner verlässt Eintracht Frankfurt
Bruno Hübner verlässt Eintracht Frankfurt / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Eintracht Frankfurt besetzt den ab Sommer vakanten Posten des Sportdirektors intern. Ben Manga soll in der Hierarchie der SGE aufrücken und die Nachfolge von Bruno Hübner antreten.

Nach insgesamt zehn Jahren wird Hübner die Eintracht im Sommer verlassen, um sich vermehrt um seine Familie kümmern zu können. Als Nachfolger für den Sportdirektor-Posten in der Bankenmetropole war unter anderem auch der ehemalige SGE-Profi Gelson Fernandes gehandelt worden.

Laut Informationen von Sky ist die Wahl der Hessen nun aber auf Ben Manga gefallen, der in Frankfurt bisher als Kaderplaner und Chefscout fungiert hat und fortan eine wichtigere Rolle einnehmen soll. Sofern nichts mehr dazwischen käme, soll der neue Vertrag dem Bericht zufolge "sehr zeitnah" unterschrieben werden.

Schalke geht leer aus

Manga war zuletzt auch von mehreren Bundesligisten umworben worden, allen voran der FC Schalke wollte den 47-Jährigen für sich als Sportdirektor gewinnen. Nun müssen sich die Knappen anderweitig umsehen.

facebooktwitterreddit