90min

Kluivert muss Barcelona verlassen - Nachfolger steht fest

Yannik Möller
Mar 29, 2021, 7:28 PM GMT+2
Patrick Kluivert hat bei Barca keine Zukunft mehr
Patrick Kluivert hat bei Barca keine Zukunft mehr | Visionhaus/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach zwei Jahren an der Spitze der Jugendausbildung beim FC Barcelona - der berühmten La Masia - wird Patrick Kluivert aufhören müssen. Sein auslaufender Vertrag wird seitens der neuen Bosse nicht verlängert.

Im Sommer 2019 übernahm Patrick Kluivert die Leitung der Nachwuchsabteilung des FC Barcelona. Nun, bald zwei Jahre später, folgt auch schon das Aus. La Masia, so die bekannte Jugendabteilung der Katalanen, wird in der Chefetage neu besetzt.

Das liegt an Neu-Präsident Joan Laporta und Mateu Alemany, dem ehemaligen Geschäftsführer und Manager von Valencia, der nun als starke Hand an der Seite des Nachfolgers von Josep Bartomeu agiert. Sie haben entschieden den Vertrag Kluiverts nicht zu verlängern. Dieser läuft am Ende der Saison, also Ende Juni, aus.

Patrick Kluivert
Patrick Kluivert wird in Barcelona gehen gelassen (Archivbild) | Xavier Laine/Getty Images

Kluivert über Barca-Aus in Kenntnis gesetzt - Lob für Nachfolger und Rückkehrer

Darüber berichtet die katalanische Zeitung Sport (via Barcawelt). Der Niederländer, der als Spieler selbst jahrelang für Barca spielte (257 Einsätze - 122 Tore und 59 Assists), sei von dieser Entscheidung bereits durch Alemany informiert worden. Dementsprechend wird der 44-Jährige alsbald seine Taschen packen müssen.

Sein Nachfolger soll ebenfalls schon feststehen: Jose Ramon Alexanco soll zu La Masia zurückkehren. Das gilt auch für Albert Benaiges. Die beiden ehemaligen Direktoren der Jugendausbildung wurden bereits während des Wahlkampfes seitens Laporta thematisiert, schon zu diesem Zeitpunkt stand die Rückkehr auf dem Plan. Nun wird sie vorbereitet und im Sommer final umgesetzt.

Barcelonas Vize-Präsident Rafael Yuste hatte sich zu Alexanco bereits geäußert (via Barcawelt): "Wir hatten bereits viele gute Momente mit ihm bei La Masia. Wir werden niemals seine Zusammenarbeit mit Guardiola bei Barça B im Jahr 2008 vergessen und sind sehr glücklich, dass er uns unterstützt." Der Rückkehrer wird stets mit dem legendären Gewinn des Sextuples in Verbindung gebracht, seine Arbeit gilt als wichtiger Grundstein.

Laporta, der nicht nur diesen Stein umdrehen wird, geht somit große Schritte in seinem Barca-Umbau. Es ist gleichzeitig ein nicht zu unterschätzender Schritt, gilt die Jugendschmiede des Klubs doch als eine der besten und zurecht bekanntesten weltweit.

facebooktwitterreddit