90min

Klärendes Gespräch mit HSV-Bossen: Narey vor Wechsel?

Marcel Stummeyer
mit seiner Spielzeit unzufrieden - Khaled Narey
mit seiner Spielzeit unzufrieden - Khaled Narey / DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Gesprächsbedarf beim Hamburger Sport-Verein: Flügelspieler Khaled Narey ist mit seinen Einsatzzeiten unzufrieden und suchte laut der BILD das Gespräch mit den HSV-Bossen. Der 26-Jährige fürchtet um seine Perspektive bei den Rothosen - im Jahr 2020 stand der Rechtsfuß nur ein einziges Mal über 90 Minuten auf dem Spielfeld. Nach einer guten Vorbereitung erhoffte sich der Deutsch-Togolese definitiv mehr.

Pfeilschnell, physisch stark und mit einer feinen Schusstechnik gesegnet: Auf dem Papier verfügt Khaled Narey über viele Attribute, die ihn zu einem außergewöhnlich guten Flügelspieler machen könnten. Auf dem Feld waren die Flügelläufe des 26-Jährigen in der Vergangenheit jedoch nur noch sehr selten zu sehen, weshalb sich Narey Gedanken um seine sportliche Zukunft macht - am 5. Oktober schließt das Transferfenster.

Wechsel möglich? Gehalt ist das Problem

Auch in Hinblick auf die bald endende Transferphase möchte Khaled Narey Klarheit über sein Standing beim HSV, weshalb das Gespräch mit der Vereinsführung gesucht wurde. Laut der BILD verlangt Narey von den HSV-Bossen bis spätestens nächste Woche eine Aussage, wie es um seine Aussichten bei den Hanseaten steht - ein Wechsel scheint nicht ausgeschlossen, problematisch könnte jedoch das Gehalt des 26-Jährigen werden.

ungewisse Zukunft - Khaled Narey
ungewisse Zukunft - Khaled Narey / DeFodi Images/Getty Images

Das Arbeitspapier Nareys beim HSV ist noch bis 2022 datiert. Im Kader der Rothosen gehört der Rechtsaußen zu den Bestverdienern, was einen potenziellen Wechsel von vornherein sehr schwer realisierbar macht. In der 2. Bundesliga gibt es wohl keinen Verein, der die aktuellen Gehaltsdimensionen des 26-Jährigen zahlen könnte.

Spielzeit nur bei finanziellem Verzicht?

Beim HSV wird es Khaled Narey definitiv schwer haben. Auf der rechten Offensivbahn scheint Manuel Wintzheimer vorerst die Nase vorn zu haben. Auch Bakery Jatta wird voraussichtlich in wenigen Tagen wieder voll einsatzbereit sein. In der rechten Verteidigung, die ebenfalls vom ehemaligen Leverkusener bekleidet werden könnte, sind Josha Vanoman und Jan Gyamerah gesetzt - rosig sieht es für Narey definitiv nicht aus.

traf letztmals vor über einem Jahr - Khaled Narey (Mitte)
traf letztmals vor über einem Jahr - Khaled Narey (Mitte) / TF-Images/Getty Images

Realistische Aussichten auf regelmäßige Spielzeit hat Khaled Narey wohl nur, wenn er den HSV verlässt und gleichzeitig finanziell abspeckt - eine Zwickmühle, die das Jahr 2020 des Rechtsaußen gut zusammenfasst.

Bislang stand Narey 57 Mal für den HSV auf dem Platz, wobei er acht Tore erzielte und acht weitere Treffer vorlegte - Stand jetzt ist ungewiss, ob und wie viele Einsätze noch dazukommen werden. Das letzte Tor erzielte der flinke Rechtsfuß im August 2019.

facebooktwitterreddit