90min
International

Kein Bundesliga-Wechsel: Roger Schmidt bleibt in Eindhoven

Stefan Janssen
Roger Schmidt.
Roger Schmidt. / BSR Agency/Getty Images
facebooktwitterreddit

Roger Schmidt wird auch in der kommenden Saison Trainer der PSV Eindhoven in der niederländischen Eredivisie bleiben. In einem Statement auf der Vereinswebsite räumte er mit allen Spekulationen über eine Bundesliga-Rückkehr auf.


Vor allem Eintracht Frankfurt wurde zuletzt mit dem Namen Roger Schmidt in Verbindung gebracht. Adi Hütter wird die SGE verlassen und Schmidt galt als ein möglicher Nachfolge-Kandidat. Auch als möglicher neuer Trainer bei Hertha BSC wurde Schmidt schon gehandelt. Doch all das kann nun zu den Akten gelegt werden.

"Ich bin nicht nur für eine Saison zur PSV gekommen", erklärte Schmidt auf der Website des Vereins: "Ich habe einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben. Außerdem habe ich noch nie erlebt, wie es ist, in einem vollen Philips-Stadion zu arbeiten. Wenn ich jetzt gehen würde, hätte ich nicht das Gefühl, PSV-Trainer gewesen zu sein."

Schmidt geht von Madueke-Verbleib aus

Außerdem hat sich Schmidt über den englischen U21-Nationalspieler Noni Madueke geäußert, der ganz aktuell mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht wird: "Noni hat in dieser Saison große Fortschritte gemacht", sagte der deutsche Trainer, der offenbar nicht von einem Wechsel des 19-Jährigen ausgeht: "Ich bin davon überzeugt, dass er in der kommenden Saison bei PSV den nächsten Schritt machen kann." Madueke hat in der laufenden Saison in 29 Spielen neun Tore erzielt und acht Vorlagen gegeben.

facebooktwitterreddit