Karim Benzema

Benzema hat keine Angst vor dem FC Bayern: "Mannschaft, die viele Tore kassiert"

Dominik Hager
Karim Benzema fürchtet sich vor keinem verbliebenen Champions-League-Klub
Karim Benzema fürchtet sich vor keinem verbliebenen Champions-League-Klub / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Karim Benzema geht mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen in die kommenden K.o.-Spiele in der Champions League. Der Real-Stürmer ist der Ansicht, dass die Madrilenen mit Paris Saint-Germain bereits das stärkste Team ausgeschalten haben. Auch die Nagelsmann-Bayern machen dem 34-jährigen Stürmer-Star keine Angst


"Totgeglaubte leben länger": Real Madrid schien gegen Paris Saint-Germain keine Chance zu haben, ehe Benzema und Co. in der zweiten Hälfte des Rückspiels doch noch aufdrehten und nicht mal mehr unverdient den Sprung unter die besten Acht geschafft haben. Der französische Nationalstürmer hofft darauf, dass man mit dem Erfolg die größte Hürde aus dem Weg geräumt hat.

"Das Team, das mir am meisten Angst gemacht hat, war Paris", erklärte der Top-Torjäger der Königlichen im Interview mit der L'Équipe.

Verdenken kann man ihm diesen Gedankengang nicht. PSG hat im Sommer mit den Transfers von Messi, Hakimi, Wijnaldum, Ramos und Donnarumma ein mächtiges Ausrufezeichen hinterlassen und stellt mit Messi, Neymar und Mbappé eine Offensive, die einfach nur zum Fürchten ist.

Benzema von Bayern, Manchester City und Liverpool nicht beeindruckt

Diese Furcht verspürt Benzema vor den anderen Teams nicht und erläuterte, dass ihn weder Manchester City, noch der FC Liverpool, noch der FC Bayern derart beeindruckt haben.
Bei den Münchnern sieht der Torjäger beispielsweise klare Defizite in der Rückwärtsbewegung.

"Bayern ist eine Mannschaft, die Tore schießt, aber auch viele kassiert", merkte Benzema an. "Ich sehe ihre Spiele und manchmal laufen sie in Konter, bei denen zwei Verteidiger auf vier Stürmer treffen", führte er weiter aus.

Der Stürmer erachtet das verbliebene Teilnehmerfeld als offen und erkennt keinen klaren Favoriten. Eine Ansicht, die man anhand der gezeigten Leistungen der acht verbliebenen Vertretern teilen kann. Für Benzema und Real wird es zunächst gegen Vorjahres-Champion FC Chelsea ernst, ehe man im Halbfinale auf Man City oder Atlético treffen würde.


Alle News zu Real Madrid bei 90min

facebooktwitterreddit