Juventus Turin

Nachfolger für de Ligt: Sticht Juventus Inter bei Gleison Bremer aus?

Simon Zimmermann
Gleison Bremer könnte innerhalb Turins wechseln
Gleison Bremer könnte innerhalb Turins wechseln / Nicolò Campo/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Abgang von Matthijs de Ligt ist nur noch Formsache. Juventus braucht einen Nachfolger für den Innenverteidiger. Fündig geworden ist man bei der Alten Dame offenbar in der eigenen Stadt.


Gleison Bremer konnte sich in der vergangenen Saison beim Stadtrivalen FC Turin in den Fokus spielen. Am 25-jährigen Brasilianer sollen mehrere Topklubs Interesse bekunden. Auch der FC Bayern wurde lange mit Bremer in Verbindung gebracht. Zuletzt schien Inter Mailand der heißeste Interessent zu sein. Die Nerazzurri wollen laut Transfer-Experte Gianluca Di Marzio allerdings nicht mehr als fixe 30 Millionen Euro Ablöse plus Boni zahlen.

Ob das den FC Turin überzeugt, darf bezweifelt werden. Schließlich steht Bremer noch bis 2024 unter Vertrag. Sein aktueller Marktwert wird auf 35 Millionen Euro geschätzt. Mit Juventus scheint nun ohnehin ein großer Konkurrent für Inter in den Ring zu steigen.

Juve überbietet Inter bei Bremer

Ausgestattet mit 70 bis 80 Millionen Euro durch den de-Ligt-Verkauf und auf der Suche nach Ersatz will Juve bei Bremer ernst machen. Laut Di Marzio sind die Bianconeri bereit, bis zu 40 Millionen Euro für Bremer zu bezahlen. Inter dagegen will nicht in einen Bieter-Krieg einsteigen und könnte so am Ende den Kürzeren ziehen.

Sollte Juve bei Bremer leer ausgehen, habe man zwei Ersatzkandidaten im Blick: Pau Torres vom FC Villarreal, der seinerseits von einigen Premier-League-Klubs umworben wird. Und den Brasilianer Gabriel vom FC Arsenal. Ganz oben auf der Wunschliste soll aber Bremer stehen.


Alles zu Juventus bei 90min

facebooktwitterreddit