90min
Bayern München

Wie Julian Nagelsmann den FC Bayern umkrempelt

Yannik Möller
Julian Nagelsmann macht beim FCB so manche Sachen anders als die Vorgänger
Julian Nagelsmann macht beim FCB so manche Sachen anders als die Vorgänger / Alexandra Beier/Getty Images
facebooktwitterreddit

Ein neuer Trainer bringt nicht nur neue Ideen mit, sondern auch andere Abläufe. So auch Julian Nagelsmann beim FC Bayern. Dort wählt er einen sehr kommunikativen Stil, bleibt taktisch sehr detailliert. Zusammen mit seinen Assistenten möchte er die verschiedenen Facetten abdecken.


Am Freitagabend wartet die erste große Bestandsaufnahme auf Julian Nagelsmann und den FC Bayern. Durch den Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach muss der neue Trainer unter Beweis stellen, dass er das Team bislang richtig angepackt hat und dass seine neuen Herangehensweisen auch Früchte tragen.

Verändert hat Nagelsmann schon einige Sachen an der Säbener Straße. Im Fokus seiner täglichen Arbeit mit der Mannschaft steht vor allem der taktische Aspekt, wie die Bild zu berichten weiß. Angesichts der Trainer-Charakteristik des 34-Jährigen nicht verwunderlich.

Immer hat er seine Taktiktafel dabei, um alle Abläufe, Übungen und Vorstellungen nochmals besser erklären zu können. Im Training selbst gibt es auch eher unbekannte und auf den ersten Blick fragwürdige Aufgaben. Vom Spiel auf umgedrehte Tore, bis hin zur zeitgleichen Benutzung von kleinen und großen Toren. Der Coach möchte so verschiedene Grundlagen in einzelnen Übungen zusammenfassen, den Spielern möglichst viele Lösungsansätze an die Hand geben.

Julian Nagelsmann
Die Taktiktafel ist ein ständiger Begleiter im Nagelsmann'schen Training / Alexandra Beier/Getty Images

Damit die Ansprachen und Erklärungen auch im Kopf bleiben, gibt es eine neue App für die Spieler. Mit dieser können sie die teils ausführlichen Video-Sessions nochmals abrufen. Eine Gutenachtgeschichte von Nagelsmann über die Bedeutung des Gegenpressings im modernen Bundesliga-Fußball wäre möglich. Aber natürlich geht es dabei eher um die jeweilige Spielvorbereitung.

Umgang, Ansprache, Ehrgeiz - Nagelsmann will FCB-Herausforderung meistern

Damit all dieser Input auch vernünftig und auf die vielen unterschiedlichen Spieler zugeschnitten ankommt, gibt es ebenfalls eine spezielle Herangehensweise. Nagelsmann selbst wählt demnach einen sehr lockeren Umgangston mit seinem Team. Er kann geduzt werden und spricht viel mit den Profis.

Dafür hat er aber auch sein Team. Dino Toppmöller etwa soll als Profi-Versteher gelten, dazu fungiert er als Übersetzer. Vor allem für die diversen französischsprachigen Spieler ein Vorteil, die Anweisungen und Erklärungen in ihrer Muttersprache direkt erklärt zu bekommen.

Dayot Upamecano, Dino Toppmöller, Michael Cuisance
Dino Toppmöller ist vor allem für die französischen Spieler ein wichtiger Ansprechpartner / Alexandra Beier/Getty Images

Benjamin Glück agiert eher im Hintergrund. Er ist der Analytiker im Trainerteam, das abseits des Trainings auch gerne eigene Sporteinheiten zusammen absolviert. Sie treten als geschlossene Truppe auf, die dadurch auch entschlossen und glaubhaft auf die Mannschaft einwirken kann.

Allgemein bringt Nagelsmann sehr viel Ehrgeiz und Motivation mit. Seine Arbeitstage beim FCB dauern in der Regel von acht Uhr morgens bis 19 oder 20 Uhr abends an. Viel Kontakt hält er auch zu Sportvorstand Hasan Salihamidzic, dem er aber durchaus noch Transfer-Druck machen soll. Laut Bild ist der Coach, der bei den Bayern eine eigene Ära prägen soll, mit dem noch dünnen Kader nicht voll zufrieden.

facebooktwitterreddit